Völpke (cme) l Im 23. Anlauf hat es für den TSV Völpke endlich mit einem Sieg geklappt. Am Sonnabend gewann die Mannschaft von Ingo Herrmanns mit 2:0 gegen den Schönebecker SC. "Die Mannschaft hat sich endlich für ihre gute Trainingsleistung belohnt. Der innere Wille war heute entscheidend", resümierte Herrmanns den Heimsieg.

Die Völpker kamen gut in die Partie, hatten schon zu Beginn klare Möglichkeiten durch Bree, dessen Fernschuss knapp vorbei ging, und Marvin Becker. Nach 36 Minuten markierte der eingewechselte Nick Funke per Abstauber die verdiente Führung für den TSV.

Heimrath macht alles klar

Die Gäste aus Schönebeck kamen verbessert aus der Pause und drückten vehement auf den Ausgleich. "In dieser Phase haben sie richtig gedrückt, dort haben wir Glück gehabt", blickt Herrmanns zurück. Nachdem Ronny Bree eine Kontersituation ungenutzt ließ, machte Kai Heimrath nach 77 Minuten und einem Flugkopfball den ersten Völpker Saisonsieg perfekt. Zehn Minuten vor dem Ende sah Schönebecks Mario Hosenthien noch die gelb-rote Karte.

Völpke: Borgsdorf - Kassebaum, Köhne, Heimrath, Ilsmann, Rzehaczek (72. Schubert), Burchhardt, Becker, Bree, Ma. Ilsmann, Grahn (25. Funke).

Torfolge: 1:0 Nick Funke (38.), 2:0 Kai Heimrath (77.).

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Mario Hosenthien (80.).