Die Leichtathleten des SV Blau-Weiß Wanzleben haben die Saison bei den Anhalt-Meisterschaften in Dessau und den Landesmeisterschaften der Senioren fortgesetzt.

Wanzleben l Mit Margit Richter (AK 55), Astrid Baier (AK 40) und Thomas Schindler (AK 50) ging ein Trio auf der Anlage des Magdeburger Leichtathletikvereins an den Start.

Leider ließen das Wetter mit kühlen Temperaturen und böigen Winden sowie der frühe Termin in der noch jungen Saison keine Bestleistungen erwarten. Aber mit sechs Medaillen konnte man doch insgesamt zufrieden sein.

Margit Richter begann mit dem Weitsprung. Durch intensives Training konnte sie ihre Anlaufgenauigkeit verbessern und hatte keinen ungültigen Versuch. Der beste Sprung wurde mit 3,46 Metern vermessen. Dies bedeutete den Gewinn der Silbermedaille. Gleiches gelang ihr im Kugelstoßen mit 8,58 Metern. Landesmeisterin wurde Margit dann aber im Hochsprung. Bis 1,15 Meter übersprang sie alle Höhen im ersten Versuch, womit sie als Siegerin feststand.

Vereinskameradin Astrid Baier eröffnete ihren Wettkampftag mit dem 100-Meter-Lauf. Leider gelang die Startphase noch nicht gut, sodass sie trotz eines stärkeren Schlussabschnittes nicht mehr auf einen Medaillenrang kam. Im Weitsprung holte sie aber die Silbermedaille. Hier erreicht sie 3,56 Meter.

Den zweiten Titel an diesem Tag errang Thomas Schindler im Hochsprung. Bis 1,40 Meter ohne Fehlversuch, erwiesen sich dann aber 1,45 Meter als zu hoch. Dies erreichte aber sein stärkster Mitkonkurrent auch nicht, sodass es zwei Sieger gab. Im Weitsprung vervollständigte er seine Medaillensammlung mit dem Gewinn der silbernen Ausführung. Mit seinem besten Sprung landete er bei 4,58 Metern.

Einen spannenden Zweikampf gab es in Dessau im Hochsprungwettbewerb der Anhalt-Meisterschaften zwischen Catharina Bartsch (AK 15) und Marissa Brömme vom SCM. Bis 1,61 Meter hatte Catharina alle Höhen im ersten Versuch gemeistert. Bei 1,64 Meter gelang ihr dies erst beim dritten Anlauf, während Marissa es schon im zweiten Versuch schaffte. Bei 1,66 Meter behauptete sie ihre Führung. Als aber Catharina ihre neue Bestleistung von 1,68 Meter gleich im ersten Versuch überquerte, konnte Marissa nicht mehr kontern. Damit erreichte Catharina Bartsch ihren ersten Titel der Freiluftsaison mit einer tollen Leistung.