Altenweddingen/Kassel (ms) l Als Manfred Schuffert am vergangenen Sonntag gegen 12.15 Uhr seinen zweiten Matchball gegen den BC Buer verwandelte kannte der Jubel der Altenweddinger und auch der Landauer Dreibandspieler keine Grenzen, denn es war geschafft!

Beide Teams spielen demnächst in der 2. Bundesliga. Auch wenn es dort sehr schwer werden wird die Klasse zu halten, so freuen sich die Sülzetaler auf einige namhafte Spieler der absoluten Weltklasse, die dann im Bördedorf zu bestaunen sein werden. Für die Sülzetaler geht damit ein Traum in Erfüllung. Neben dem Erstligaabsteiger 1. BC Magdeburg ist der SV Altenweddingen das einzige Bundesligateam aus den neuen Bundesländern.

Auf neutralen Tischen ermittelten der Westfalenmeister BC Grüner Tisch Buer II, Bayernmeister BC Landau/Isar und Sachsen-Anhalts Meister SV Altenweddingen im hessischen Kassel die beiden Aufsteiger.

Altenweddingen - Landau 6:2. Alle vier Einzelpartien über die lange Distanz 40 Punkte oder 60 Aufnahmen wurden gleichzeitig an vier Tischen ausgetragen. Ein Stefan Scheler in Hochform (0,98) holte die ersten beiden Punkte mit einem 40:30 gegen Jurado. Nichts zu holen gab es für Steffen Rödel (0,48) beim 23:40 gegen den Österreicher Nebuda. Noch lange in Erinnerung wird Manfred Schufferts (0,76) 40:39 Sieg gegen den starken Junioren Hreczuck bleiben, denn nach 40 Aufnahmen lag er aussichtslos mit 19:32 hinten und beim Stand von 31:39 gab wohl keiner mehr einen Pfifferling auf Schuffert, der mit einem glänzendem Endspurt noch gewann und Karsten Schuberts (0,65) Gegner Bichler am Nachbartisch wohl so sehr verunsicherte, dass auch Schubert noch mit 39:35 erfolgreich war. Mit diesem etwas glücklichen Sieg hatten die Sülzetaler einen perfekten Start ins Turnier.

Landau - Buer 6:2. Die Bayer gewann anschließend gegen Buer mit 6:2 und vor allem die relativ schwachen Durchschnitte der Gelsenkirchener Spieler stimmten das Bördeteam optimistisch.

Altenweddingen - Buer 6:2. Stefan Scheler spielte mit 1,18 den besten Durchschnitt des gesamten Turnieres und holte mit einem sicheren 40:22 Sieg gegen Musberg erneut zwei Punkte für den SVA. Steffen Rödel (0,65) zeigte eine bessere Leistung wie zum Auftakt und gewann auch prompt mit 39:29 gegen Büscher. Karsten Schubert (0,77) kassierte trotz starker Leistung eine 33:40 Niederlage gegen Kroke. Als Manfred Schuffert (0,57) das von beiden sehr defensiv geführte Match mit 34:30 gegen Scharmentke über die Zeit rettete, stand bereits der zweite Sieg fest und Altenweddingen brauchte nur noch ein Remis aus den Rückspielen.

Landau - Altenweddingen 6:2. Steffen Rödel war wie schon im Hinspiel chancenlos gegen Nebuda und zog mit 20:40 den Kürzeren. Auch Karsten Schubert (0,48) unterlag diesmal mit 29:32 gegen Bichler. Als auch noch Manfred Schuffert (0,59) mit 24:40 gegen Hreczuck nicht punkten konnte schien die Mission "Aufstieg" plötzlich wieder gefährdet zu sein. Auf Stefan Scheler (0,95), der mit vier Siegen und dem hervorragenden Gesamtdurchschnitt von 0,93 bester Einzelspieler war, war aber wieder Verlass. Mit 40:27 bezwang er Jurado erneut deutlich.

Buer - Altenweddingen 4:4. Buer musste unbedingt gewinnen um noch eine Chancen zu haben. Altenweddingen reichte ein Unentschieden, hatte aber plötzlich Muffensausen! Der schon fast sichere Bundesligaaufstieg war plötzlich wieder stark gefährdet, denn Mitte der Partien lagen alle vier Altenweddinger nicht nur knapp, sondern klar zurück und ein 0:8 drohte. Karsten Schubert (0,49) und Steffen Rödel (0,47) hatten auch in der Endphase wenig bundesligataugliche Szenen und verloren mit jeweils 27:40 ihre Partien. Stefan Scheler (0,73) kämpfte aufopferungsvoll und gewann letztendlich noch mit 40:34 gegen Musberg. Nachdem Schuffert mit 18:31 hinten lag, hatten sich schon alle mit einer SVA-Niederlage abgefunden. Doch plötzlich kam beim Altenweddinger fast alles, während seinem Gegner fast nichts mehr gelang. Schufferts letzter Dreibänder zum 40:33 Sieg wurde von den nun feststehenden Aufsteigern Landau und Altenweddingen lautstark bejubelt.

Buer - Landau. Das letzte Match wurde nicht mehr ausgetragen, da die beiden Aufsteiger bereits feststanden.

SV Altenweddingen: Scheler (8:0 / 0,93), Rödel (2:6 / 0,52), Schubert (2:6 / 0,58), Schuffert (6:2 / 0,66).

Tabelle:

1. SV 1889 Altenweddingen5:318:140,66

2. BC Landau / Isar4:214:100,72

3. BC GT Buer II1:58:160,62