Eilsleben (sbr) l Wichtige Informationen für die Nachwuchsfußballer gibt es heute Abend beim 1. Kreisverbandsjugendtag in Eilsleben. Dieser beginnt um 19 Uhr im Eilsleber Gasthof "Zur Eisenbahn" und wird gegen 20.30 Uhr beendet sein.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Berichte der Vorsitzenden von Jugendausschuss und Jugendsportgericht, die Entlastung dieser und Neuwahlen. Dabei gibt es für den Posten des Vorsitzenden des Jugendausschusses mit Robert Scheer ebenso nur einen Bewerber wie für den Posten des Vorsitzenden des Jugendsportgerichtes mit Rüdiger Fechner. Beide hatten diese Positionen bereits in der zu Ende gehenden Wahlperiode inne.

Ein dritter zu besetzender Posten ist der des stellvertretenden Vorsitzenden gewesen, leider fand sich dafür aber kein Kandidat, so dass dieser bestimmt werden muss. Für die Wahl sind von den rund 90 Fußballvereinen im Landkreis Börde nur 47 stimmberechtigt. Das ergibt sich aus der Tatsache, dass so viele Vereine nur eine Spielgemeinschaft bilden. Hier ist dann jeweils nur ein Verein stimmberechtigt.

Im Anschluss an die Wahl gibt es Informationen zu Änderungen im Spielbetrieb der Saison 2014/15. Hier wird sich auch Heinz Körner als Gast einbringen. Der Verantwortliche für den Spielbetrieb/Pokalspiele und stellvertretende Vorsitzende des Jugendausschusses des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) wird unter anderem darüber informieren, dass es künftig keine Landesliga der D-Junioren mehr geben wird. Diese wird ersetzt durch die Talenteliga. Alle Mannschaften spielen im Kreis und müssen dort gemeldet werden.

Den Vereinen sind die Meldebögen bereits zugeschickt worden. Robert Scheer hat dazu folgende Bitte: "A-Jugendmannschaften müssen bitte bis zum 29. Juni melden, da ich diese bis 30. Juni an den Fußballverband melden muss zur Einteilung in die Regionalklassen."

Nach Änderung der Jugendordnung zum 1. Juli 2014 dürfen Spielgemeinschaften nur noch aus maximal drei Vereinen bestehen. Es besteht aber die Möglichkeit, einen Sonderantrag an den FSA zu stellen für JSG mit bis zu fünf Teilnehmern. Für Anträge auf Bildung einer Jugendspielgemeinschaft sind nur die neuen Anträge zu verwenden. Für Gastspielgenehmigungen gibt es ebenfalls neue Anträge - auf KFV-Ebene wie immer ohne neuen Pass.

Über alles Weitere vom Kreisverbandsjugendtag wird die Volksstimme informieren.