Heudeber (dkl) l Die G-Junioren des Oscherslebener SC nahmen auf Einladung des SC Heudeber an der traditionellen Mini-Weltmeisterschaft teil. 20 Mannschaften kämpften in vier Vorrundengruppen á fünf Teams um die begehrte WM-Krone. Die Spielzeit betrug jeweils zehn Minuten ohne Wechsel. Jeder Mannschaft wurde ein bei der WM 2014 in Brasilien teilnehmendes Land zugelost. Der Einmarsch erfolgte mit der jeweiligen Nationalhymne.

Die OSC-Kids traten als Mannschaft "Kamerun" an. Gruppengegner waren die USA (Germ. Wernigerode); Algerien (GW Ilsenburg); Australien (Bad Harzburg) sowie Deutschland (Staßfurt). Das erste Gruppenspiel gegen die USA endete nach einer sehr guten spielerischen wie kämpferischen Leistung 4:0 für Kamerun. Dreifacher Torschütze war Max Ucke, den vierten Treffer erzielte Tim-Luca Hanisch. Das Spiel gegen den großen WM-Favoriten Deutschland machten die Kameruner zur Überraschung aller zu einer klaren Angelegenheit. Die Kameruner setzten sich nach zwei Toren von Ben Schulze und einem durch Max Ucke bei einem sehr späten Gegentreffer klar 3:1 durch.

Im dritten Gruppenspiel begegnete man Australien anfangs auf Augenhöhe. Beide Torhüter zeigten sehr ansprechende Aktionen. Dann aber erzielte Tim-Luca Hanisch binnen drei Minuten nach sehr guten Kombinationen drei Treffer und das Spiel war mit 3:0 entschieden. Im Topspiel gegen Algerien fiel die Entscheidung über den Gruppensieg und das Weiterkommen. Beide Teams hatten bis dato alle Spiele gewonnen. Die Ilsenburger sind im Harzkreis eine sehr dominante G-Jugendmannschaft. Dieses Spiel zeigte, wie stark die OSC-Kids in dieser Saison sind. Die Kameruner um den im gesamten Turnier überragenden Abwehrspieler Erik Schinke ließen nicht eine Chance für Algerien (Ilsenburg) zu. Ben Schulze traf unter lautem Jubel des sehr großen OSC-Anhangs zum 1:0. Damit stand der Halbfinaleinzu fest.

Gegner im Halbfinale war Italien (SSV Vorsfelde). Dieses Spiel war von Beginn an sehr ausgeglichen, mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Robin Klemp hielt die Kameruner (OSC) mit zwei sehr starken Paraden kurz vor Spielende auf Finalkurs. Das Spiel endete 0:0 und es folgte sofort das Sieben-Meter-Schießen. Italien verschoss erst den vierten Siebenmeter und Tim-Luca Hanisch machte mit seinem zweiten Treffer vom Sieben-Meter-Punkt den Finaleinzug des OSC perfekt.

Das Finale lautete Frankreich (SG Einheit/Askania Bernburg) gegen Kamerun. Die Oschersleber zeigten nach einem sehr langen und anstrengenden Tag unbedingten Siegeswillen. Die Franzosen hatten aber einen sehr guten Torhüter. Als sich alle auf ein Sieben-Meter-Schießen eingestellt hatten, erzielte Max Ucke nach Anspiel von Tim-Luca Hanisch das umjubelte 1:0 für die Kameruner. Es war somit vollbracht!

Die Freude bei den Oschersleber Kids, den beiden Trainern und Familienangehörigen war riesengroß. Dieses Turnier war ein bleibendes Erlebnis für die Kleinsten im Nachwuchsbereich. Dem Veranstalter SC Heudeber gilt für die tolle Organisation ein großes Lob.

OSC (Kamerun): Robin Klemp - Erik Schinke, Mads Malte Weiher, Luis Braune, Lennox Jäckel, Tim-Luca Hanisch, Max Ucke, Collin Daranie, Ben Schulze und Felix Linkert.

Trainer: Bernd Walkhoff und Danny Klemp