Dessau (mbe) l Im Dessauer Paul-Greifzu-Stadion ist am vergangenen Wochenende die 2. Ü-50-Landesmeisterschaft des FSA auf dem Kleinfeld ausgetragen worden. Mit Germania Wernigerode, dem TSV Mosigkau, TSV Hadmersleben und der SpG Post/FSV Magdeburg kämpften vier Teams um den Landesmeistertitel.

Der TSV Hadmersleben ging mit viel Selbstvertrauen in das Turnier, obwohl einige Ausfälle zu verkraften waren. Aber schon die ersten beiden Spiele zeigten den Bördekickern an diesem Tag ihre Grenzen auf. Gegen Wernigerode und die Magdeburger gab es klare Niederlagen. Da auch Mosigkau zweimal verloren hatte, kam es zum Spiel um Platz drei zwischen TSV und TSV. Hadmersleben ging mit seinem ersten, aber auch einzigen Turniertor durch Hans-Ullrich Göllner in Führung. Mit zwei Chancen und zwei Toren drehte Mosigkau das Spiel und wurde Dritter.

Es war nicht der Tag der Oldies des TSV Hadmersleben. Aber dabeisein ist manchmal wichtiger. Im Paul-Greifzu-Stadion spielt man ja auch nicht alle Tage.

TSV Hadmersleben: Stefan Behrens, Ralf Schlecht, Dieter Kittelmann, Harald Kittelmann, Christoph Quarg, Achim Benecke, Roland Manegold, Hans-Ulrich Göllner, Michael Bernhardt.