Hadmersleben (red) l Für das 7. Axel Gerhardi Gedenkturnier von der Kreisoberliga bis zur Bezirksliga hatten sich elf Zweiermannschaften angemeldet. Der TSV Hadmersleben konnte in diesem Jahr wieder Vereine aus den Bezirken Harz, Magdeburg und Börde begrüßen. Ein Verein kam sogar aus dem Bundesland Hessen - der TTC Höchst/Nidder Kreis Fulda.

Die Vorrunde wurde in drei Gruppen gespielt, im Modus "Jeder gegen jeden". Für die Endrundenteilnahme im KO-System qualifizierten sich jeweils die ersten zwei Mannschaften sowie die zwei besten Drittplatzierten.

Nach sehr spannenden Gruppenspielen traf im Viertelfinale der SV Altenweddingen auf den TTC Höchst/Nidder. Die vier Spieler zeigten Tischtennis auf einem sehr hohen Niveau, Zuschauer sprachen vom "vorweggenommenen Finale". Hervorzuheben ist, dass Wallborn (Altenweddingen) Sportfreund Heist (Höchst) die einzige Niederlage des Tages beibrachte, er gewann knapp mit 3:2. Am anderen Tisch unterlag Endisch ebenso knapp Schulz 2:3. Das Doppel gewannen Heist/Schulz knapp aber verdient mit 3:1.

Die Ergebnisse der weiteren Viertelfinalspiele: Schröder/Frehde (TSV II) - Kaufmann/Rutka (TSV III) 2:0, Stritzke/Fritze (TSV I) - Hamann/Dibowski (TTC Ilsenburg) 0:2 und Mack/Klein (MD-Diesdorf) - Öthe/Kiefer (MD-Stahl Nord) 2:0.

Das erste Halbfinale bestritten der TSV II und der TTC Ilsenburg, wobei hier die Heimmannschaft knapp mit 2:1 die Nase vorn hatte. Im anderen Halbfinale schlugen die Gäste aus Hessen souverän den SV Eintracht Diesdorf mit 2:0. Im Spiel um Platz drei unterlagen die Harzer Hamann/Dibowski den Magdeburgern Mack/Klein mit 0:2. Das Finale zwischen TSV I und TTC Höchst/Nidder war ein sehr spannendes Match. Leider mussten sich Frehde/Schröder diesmal geschlagen geben. Frehde verlor gegen Schulz knapp mit 2:3 und Schröder gab nach gutem Start gegen Heist das Spiel mit 1:3 ab.

Medaillenränge:

1. Heist/Schulz TTC Höchst/Nidder

2. Schröder/Frehde TSV Hadmersleben

3. Mack/Klein SV Eintr. Diesdorf MD

An den beiden Turniertagen verlief alles zu großer Zufriedenheit für den Veranstalter TSV Hadmersleben.

Im kommenden Jahr wird dieses Turnier erneut ausgetragen werden. Die Hadmersleber freuen sich bereits jetzt wieder darauf, viele gute Tischtennisspieler begrüßen zu dürfen, sehr gerne auch wieder Sportfreunde außerhalb von Sachsen-Anhalts Landesgrenze. Großer Dank gilt allen Helfern und Organisatoren, die zum erfolgreichen Ablauf des Turniers beigetragen haben.