Haldensleben (mke/hwk) l Im letzten Testspiel vor dem Start in die neue Saison gelang der Verbandsligamannschaft des Haldensleber SC erneut ein Sieg. Der niedersächsische Bezirksligist FSV Schöningen wurde 4:1 besiegt.

Die Treffer erzielten die Akteure Clemens Paul Berlin, Tim Girke, Stefan Kotulla und Patrick Burger. Für den Gastgeber traf der spielstarke Lazarjahn.

Die Rolandstädter wurden zum ersten Mal gecoacht von Cheftrainer Roland Zahn und seinem zur Wochenmitte zum HSC gewechselten Co-Trainer Andre Linzert (ehemals OSC). Somit verfügt der HSC über eine starke Kommandobrücke für einen anspruchsvollen Wettkampf innerhalb der Fußball-Verbandsliga.

"Ich möchte als Co-Trainer unter ihm weiter lernen, aber auch dem Verein, der Mannschaft und den jungen Spielern durch meine Erfahrungen als Aktiver und Trainer weiterhelfen", sagte Linzert.

Der sportliche Gegner fand zunächst keine geeigneten Mittel, sich den HSC-Angriffen erfolgreich entgegenzustellen. Demzufolge war die schnelle 3:0-Gästeführung für die Jungs um Kapitän Chris Markstein folgerichtig. Mit zunehmender Spieldauer aber wurde die Partie etwas offener.

Insbesondere der Spielmacher der Niedersachsen, Melkon Lazarjahn, bereitete der HSC-Hintermannschaft einige Kopfzerbrechen. Der deutliche HSC-Auswärtssieg geht aber in Ordnung, da die Gäste insgesamt über die reifere Spielanlage sowie über deutlich mehr Tormöglichkeiten verfügten.

Am nächsten Sonntag geht es im Landespokal gegen Ligakontrahent Preußen Magdeburg. Anstoß im heimischen Waldstadion ist um 14 Uhr.

HSC: Switala - D. Helmecke, M. Helmecke, Siebert, Markstein, Schütte, Berlin, Hieronymus, Kotulla, T. Girke, Burger (46. Folkens, Speck, Strauss, Hampel, Mühlisch)

Torfolge: 0:1 Clemens Berlin, 0:2 Tim Girke, 0:3 Stefan Kotulla, 1:3 Lazarjahn, 1:4 Patrick Burger.