Der SV Grün-Weiß Potzehne scheint für die kommende Saison in der Fußball-Landesklasse schon gut gerüstet zu sein. Im Rahmen der Sportwoche gewann die Elf von Coach Nico Bremse am vergangenen Mittwochabend gegen den Verbandsligisten TSV Völpke knapp mit 2:1 (2:0). Die Tore erzielten Ingo Wiegmann und Kai Klose.

Potzehne l Von einem wirklichen Härtetest konnte aber keine Rede sein. Während auf der Gästeseite gleich sechs Stammspieler fehlten, sah es auf der anderen Seite nicht viel besser aus. Die Grün-Weißen mussten sogar mit Mario Stolle einen Feldspieler in den Kasten stellen und hatten nur elf Spieler zur Verfügung. Die Gäste vom TSV konnten zumindest noch Trainer Ingo Herrmanns bringen.

Wichtige Erkenntnisse hinsichtlich des sonnabendlichen Landespokalspieles gegen den TSV Völpke erhoffte sich indes wohl Stendals Lok-Trainer Sven Körner. Der wurde nämlich auf der Potzehner Tribüne gesichtet, dürfte aber wohl ohne die großen Erkenntnisse wieder abgereist sein. Was er sah, war eine Völpker Rumpftruppe, die viel Schwierigkeiten schon im Spielaufbau hatte, die nicht schnell genug umschaltete und vorn - zumindest in den ersten 45 Minuten - weitestgehend komplett blass blieb.

Anders die Potzehner. Die standen zunächst tiefer, aber sehr sicher. Bei Ballgewinn ging aber die Post ab - so wie beim 1:0 durch Ingo Wiegmann. Der schloss einen Konter über drei Stationen nach einem Musterpass von Nico Wehrmeister schon nach fünf Minuten zum 1:0 für die Grün-Weißen ab. In der Folge waren die Völpker zwar um einen konstruktiven Spielaufbau bemüht, aber - bis auf die Momente, in denen Kai Heimrath am Ball war - in ihren Mitteln beschränkt. Vorn wurde es nur nach Standards ein wenig gefährlich, oder aber, als Burchardt (35.) völlig frei vor Stolle auftauchte, seine Chance aber nicht nutzen konnte.

Stattdessen klingelte es wieder auf der anderen Seite. Diesmal bediente Wiegmann den mitgelaufenen Kai Klose, der keine Mühe hatte, auf 2:0 zu erhöhen.

In den zweiten 45 Minuten intensivierten de Gäste allerdings ihre Offensivbemühungen. Die ganz großen Möglichkeiten blieben jedoch aus. Dennoch erzielte Ronny Bree in Minute 70 den mittlerweile verdienten Anschluss. Auf Potzehner Seite besaßen zweimal Wehrmeister und noch einmal Klose gute Einschussmöglichkeiten. TSV-Keeper Borgsdorf parierte aber jeweils sicher.

In den Schlussminuten kam der Verbandsligist noch einmal stark auf. Erneut Bree und in der Schlussminute Spielertrainer Herrmanns scheiterten aber an Stolle oder aber an den eigenen Nerven. So blieb es beim knappen Sieg für die Potzehner, der für die kommenden Aufgaben und die folgende Saison sicher eine Menge Selbsvertrauen geben sollte.

Völpkes Trainer Ingo Herrmanns war alles andere als zufrieden. "Wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Die hohe Belastung ist keine Entschuldigung. Uns haben heute die Grundlagen gefehlt."

Torfolge: 1:0 Ingo Wiegmann (5.), 2:0 Kai Klose (37.), 2:1 Ronny Bree (70.).

SR: Rolf Vorsprach (Miesterhorst).

Vorkommnisse: Keine.

Bilder