Tortenschießen, Volley- und Fußball, Tanz und ein buntes Programm auch für die Kinder - die 20. Sportwoche des SV Blau-Gelb Ausleben hatte einiges zu bieten.

Ausleben l Die Sportwoche begann am 4. Juli bei bestem Wetter mit dem Straßenfußballturnier um den Wanderpokal der Firma J-S-Innenausbau Rainer Jekal. Hier kam es durch die modifizierten Regeln zu äußerst fairen und angenehmen Spielen aller Mannschaften.

Äußerst knapper Sieger wurde erst im Neun-Meter-Schießen die Mannschaft der "Bukowina" gegen die erstmals teilnehmende Mannschaft "St. Petri" um Jörg Wahrendorf. Der dritte Platz ging an "Stramme Wade Hötensleben". Auch alle anderen Mannschaften hatten einen Preis verdient. Die Organisotoren versprachen deshalb: "Wir überlegen uns für das nächste Jahr etwas!"

Am Folgetag hätte es eigentlich weitergehen sollen mit dem Spiel der G-Jugend gegen einen Gegner, der wegen Missverständnissen leider nicht eingeladen wurde. Das ist vor allem für die Kleinsten sehr bedauerlich. Die E-Jugend sprang aber ein und am Ende wurden alle Kinder mit Medaillen belohnt.

Anschließend kam die E-Jugend zum Zuge. Gegen den Oscherslebener SC hatte sie das bessere Ende für sich. Die Altherrenmannschaft trat gegen den Fermerslebener SV an, welcher schon seit mehreren Jahren nach Ausleben kommt und sich in diesem Jahr durchsetzte. Das Ergebnis spielte aber keine große Rolle, denn das freundschaftliche Treffen stand im Vordergrund.

Eingeladen zum Freundschaftsspiel der ersten Herrenmannschaft war der VfB Oschersleben, der wegen zweier Blitztore in den ersten Minuten gewann. Das Spiel wurde sehr freundschaftlich ausgetragen und somit kam es auch hier zu keinen Verletzungen.

Zwischenzeitlich fand dann der "2. Kinderflohmarkt" statt, welcher eine sehr schöne Angebots-Bereicherung für den Kinder- und Kaffeenachmittag war und durch Hannelore Hamann, unterstützt durch Siegrun Morgenthal, perfekt organisiert war. Der Dank des Veranstalters geht an alle Kinder und ihre Familien für ihren Einsatz als Standbetreuer, die schon recht selbstbewusst ihre Waren an den Mann brachten.

Weitere Nachmittagshöhepunkte waren die tolle Hüpfburg von der Firma Bodeevent, das Kinderschminken sowie das Glücksraddrehen des KITA-Fördervereins, welcher den Verein wieder toll unterstützte. Zeitgleich trafen sich die "Alten Kameraden" auf Einladung von Sportfreund Karlheinz Röper zu einem gemütlichen Beisammensein, welches umrahmt wurde von der Kaffeetafel der "Sexy Girls".

Das Kegeln um einen Schinken konnte auf Grund der Regenschauer leider nicht zu Ende gebracht werden. Dennoch gab es drei Sieger in den Altersklassen. Aus den Händen von Siegrun Morgenthal und Heidi Röper durften die Platzierten einen kleinen Preis in Empfang nehmen:

Altersklasse bis 10 Jahre:

1. Felix Hamann

2. Fero Kappus

3. Leon Reichwald

11 - 15 Jahre:

1. Faris Mangert

2. Nina Kagelmann

3. Manuela Kroh

Altersklasse ab 16 Jahre:

1. "Schinkenkönig" Jan Wolgast

2. Niklas Kagelmann

3. Jens-Uwe Kappus und Volker Wahrendorf

Um 17 Uhr war es dann soweit: Das Schießen um die "Landbäckertorte" konnte beginnen. Hier muss von der Mittellinie des großen Platzes geschossen werden, um einem auf dem Elfmeterpunkt stehenden Kegel so nahe wie möglich zu kommen. Dieser durfte aber nicht umfallen.

Nach einigen Versuchen hat es Sportfreund Danny Giesecke auf eine Entfernung von 80 cm geschafft und war damit lange Führender, bevor Andreas Bosse selbst - dieser hatte die Torte freundlicherweise auch gesponsert - auf 50 cm verbesserte. Nun dachten schon alle, er gewinnt seine eigene Torte, aber Daniel Diedrich brachte es auf beachtliche 19 cm und wurde nicht mehr unterboten

Nachdem sich alle umgezogen und fein gemacht hatten, wurde um 21 Uhr mit der Gruppe "Ablazed" richtig gefeiert. Im Zusammenspiel mit "Popeyes und Krompis" Cocktailbar war es ein sehr schöner Abend.

Am Sonntag wurde den Kids über neun Jahren das McDonald´s DFB Fußballabzeichen abgenommen. Hier spielte die Tagesform eine große Rolle und nicht alle teilnehmenden Kids schafften das Abzeichen. Dennoch konnte an den Stationen viel probiert und auch gelernt werden.

Das Volleyballturnier am Sonntag ging mit zehn Mannschaften bei Kaiserwetter los und endete nach vielen spannenden Spielen auch bei solchem! Es setzte sich auf Grund einer enormen Steigerung nach 4:14-Rückstand doch noch die Volleyballtruppe "Montag" vor "Harbke" durch. Harbke spielte mit einem Mann und fünf Frauen - Hut ab! Den dritten Platz belegten, auch nach zwei Gewinnsätzen, die "Volleys".

Es gab zahlreiche Mannschaften auf gleichem Leistungsniveau, spannende Spiele und heiß umkämpfte Platzierungen. Auch der Volleyballnachwuchs hat sich so einigen Schmetterbällen gestellt. In gemütlicher Runde klang das Turnier dann aus.

Alles in allem war es wieder ein sehr gelungenes Fest im Rahmen des 20. Sportwochenendes des SV Blau-Gelb 1920 Ausleben, wobei hier allen Helfern ein riesen Dankeschön des Vereins gilt. Eine Helferparty gab es gestern Abend auf dem Sportplatz.