Hadmersleben l Der TSV Hadmersleben hat zwar einen Auftaktsieg eingefahren, die erste Halbzeit sollte aber nicht der Maßstab für die weitere Saison sein. Viel gelang dort nicht. Fast in Bestbesetzung angetreten, war keine echte Torchance zu verzeichnen. Eine Flanke von Gunnar Drößler auf Steffen Räke war die beste Aktion, aber der Schuss wurde zur Ecke abgeblockt.

Die junge Mannschaft aus Schlanstedt machte es besser. Jan Kittelmann musste zwei Mal mit letztem Einsatz per Kopf zur Ecke klären. Andy Behrens parierte einen Schuss von Stefan Krull. Wenig später war auch er machtlos. Zwei Gästespieler waren plötzlich frei. Nach einem Abspiel ließ sich Florian Trabandt die Chance nicht nehmen. Er traf aus zwölf Metern ins linke untere Eck. Auch das 0:2 war noch möglich. Andy Behrens verhinderte aber das zweite Tor des freistehenden Florian Trabandt.

Die zweite Halbzeit konnte aus Sicht der Gastgeber nur besser werden. Die Hereinnahme von Jens Gammisch und Patrick Darius wirkte sich positiv aus. Schon nach wenigen Sekunden kam Yves Reiser nach Pass von Darius an den Ball, schob ihn aber am Tor vorbei. Danach noch mal eine Gästechance, für lange Zeit die letzte. Nach einer Ecke klärte Norman Zydorek mit letztem Einsatz.

Danach drehte der TSV auf. Schlanstedt konnte nicht mehr mithalten. Ein Schuss von Yves Reiser wurde abgeblockt. Als die Gäste kurzeitig mit einem Mann weniger auf dem Spielfeld standen, erzielte Gunnar Drößler das erste Tor in der neuen Saison für den TSV. Nach Flanke von Yves Reiser stand er am langen Pfosten richtig. Umgekehrt ging es auch: Drößler auf Reiser, aber dessen Direktabnahme ging knapp drüber. Der verdiente Führungstreffer gelang Yves Reiser. Per Kopf traf er nach Freistoß von Patrick Darius. So viele Kopfballtore hat er in seiner Karriere noch nicht auf seiner Habenseite. Wenig später die Vorentscheidung: Nach einer Flanke von Gunnar Drößler entschäfte Christian Stosch im Gästetor den Kopfball von Jan Kittelmann mit einer super Parade. Gegen den nachsetzenden Kai-Oliver König war er aber machtlos. Stephan Blume hatte die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, aber Andy Behrens blieb Sieger.

Danach war der vierte Gastgebertreffer mehrmals möglich. Kai-Oliver König scheiterte am Torhüter, Jens Gammisch verzog knapp, Yves Reiser traf nur den Außenpfosten und Patrick Darius wurde im letzten Moment abgeblockt. In der Nachspielzeit hatten die Gäste noch den Anschlusstreffer auf den Fuß. Die zweite Halbzeit hat gezeigt, was für den TSV möglich ist. Auf die sollte man aufbauen. Der Auftakt ist erst einmal geglückt.

TSV Hadmersleben: Andy Behrens - Kai-Oliver König, Jan Kittelmann, Norman Zydorek, Steffen Räke (46. Patrick Darius), Yves Reiser, Ronny Manegold (85. Fabian Brieger), David Hinz, Gunnar Drößler, Andreas Graul, Michael Niemann (46. Jens Gammisch).

Torfolge: 0:1 Florian Trabandt (15.), 1:1 Gunnar Drößler (58.), 2:1 Yves Reiser (68.), 3:1 Kai-Oliver König (72.).

Schiedsrichter: David Siegel - Sebastian Graßhoff, Stefan Knorr.

Zuschauer: 119.