Eilsleben (red) l Am vergangenen Samstag traf in Eilsleben der Bördeligameister von 2004 unter der Regie von Eckhard Maertens und Rüdiger Petrasch auf das aktuelle ESV Team von Trainer Helmuth Jorzig.

Der Spaß stand im Mittelpunkt und am Ende trennte man sich mit einem 5:5-Unentschieden. Zehn Jahre nach dem Gewinn der Meisterschaft ein toller Abend. Der jetzige Präsident von Empor Wanzleben, Rüdiger Petrasch, überreicht ESV-Abteilungsleiter Michael Nolte ein von Stefanie Kestel handgemaltes Bild mit dem ESV-Logo für das Eilslebener Vereinsheim.

Bilder