Osterweddingen (aki) l Das 18. Radrennen "Rund in Osterweddingen" wurde am Samstag erfolgreich ausgetragen und bot den zahlreichen Zuschauern an der Strecke erstklassigen Radsport. Auf dem schnellen Rundkurs, im Ortskern von Osterweddingen, entwickelten sich in allen Altersklassen spannende Wettkämpfe um die Siege in den Kriteriumswertungen. Insgesamt starteten über 300 Radsportler aus 26 Vereinen beim Osterweddinger Renntag.

Die RSV-Radsportler kommen nach der Ferienpause wieder in Form und fuhren starke Platzierungen ein. Im Auftaktwettbewerb, dem Rennen der U11, schaffte es Miriam Tschepe aufs Podest und belegte den dritten Platz. Stark auch Emma Axmann, Luzie Pommerenke und Panagiotis Pawlow mit guten Platzierungen. Im der internen Wertung der U9 war Jannes Müller der schnellste, im Finalsprint vor Simon Wieland und Maurice Steckel. Platz zwei gab es bei den Mädels für Lisa Meinecke.

Im starken Starterfeld der U13 punkteten die RSV-Fahrer in den Wertungssprints und belegten die Plätze sechs, sieben und zehn durch Fabian Heinzelmann, Peter Zdun und Moritz Kärsten. In der separaten Mädels-Wertung fuhren Tami Rosse und Johanna Schmidt auf die Plätze fünf und acht.

Noch besser machte es Anna Zdun, die nach starker Leistung ihre Altersklasse der U 15 weiblich gewann. Dabei punktete Anna in allen Wertungssprints und gewann die Schlusswertung überlegen. Seit Wochen in guter Form konnte sie damit erneut überzeugen.

Einen schwereren Stand hatten die RSV-Jungen in dieser Altersklasse. Im Final Klassement erkämpfte sich Julius Müller den neunten Platz, knapp vor seinem Vereinskameraden Oskar Axmann.

Nach schnellen Junioren- und Senioren-Wettkämpfen startete dann das Hauptrennen der Elite um den "Großen Preis der Kreissparkasse Börde". Hier gewann nach spannendem Verlauf Henner Rödel vom Team "Ur-Krostritzer Giant".

Insgesamt war der Renntag in Osterweddingen ein voller Erfolg und konnte mit Hilfe vieler Partner gestemmt werden. Der Dank des Veranstalters gilt insbesondere der Gemeinde und vor allem auch der Feuerwehr Sülzetal für die Unterstützung dieses Radrennens.