Im ersten Heimspiel der Saison hat sich der Eilslebener SV gegen den SV Altenweddingen mit 3:1 Toren durchgesetzt.

Landkreis l Von Beginn an zeichnete sich ein Übergewicht der Hausherren ab. 14 Minuten waren gespielt, als Neuzugang Kevin Köhne zur 1:0-Führung traf. Auch im weiteren Verlauf der ersten Spielhälfte waren die Eilslebener die dominierende Mannschaft, die sich zwar zahlreiche Torchancen erspielte, am Ende aber kein weiteres Tor mehr erzielen konnte. Die Gäste konzentrierten sich auf ihr Konterspiel, kamen dabei aber nur selten bis zu Torhüter Nardzinski durch.

Zu Beginn der zweiten Hälfte war dem Gastgeber anzumerken, dass er schnell das zweite Tor erzielen wollte. Dadurch kam es zu einer sehr unkonzentrierten und überhasteten Spielphase des ESV. Erst nach gut 15 Minuten wurde das Spiel wieder ruhiger. Nun war es erneut Kevin Köhne, der das längst überfällige 2:0 erzielte.

Neuzugang Köhne erzielt auch das dritte ESV-Tor

Wieder folgte eine Phase, in welcher der ESV die Führung hätte weiter ausbauen müssen. Doch stets war der Gästetorhüter Sebastian Nickel auf seinem Posten. In der 76. Spielminute erzielte Köhne seinen dritten Treffer im Spiel durch einen Strafstoß.

Das Ehrentor der Altenweddinger erzielte schließlich Patrick Kück in der 80. Spielmnute. Am Ende gewannen die Gastgeber verdient gegen eine bis zum Schluss kämpfende Mannschaft aus Altenweddingen.