Langenweddingen (stb) l Im Rahmen der Vorbereitung auf die neue Saison standen sich am Sonnabend die Sachsen-Anhalt-Liga-Handballer des SV Langenweddingen und Verbandsligist LSV 90 Klein Oschersleben gegenüber. Mit einem 35:20-Erfolg wurde der Gastgeber seiner Favoritenrolle gerecht. Schon beim Halbzeitstand von 16:9 war der Klassenunterschied erkennbar.

Zwar gab es ein paar Abstimmungsprobleme im Deckungsverhalten zu Beginn sowie Nachlässigkeiten gegen Ende der Begegnung, die die Gäste mit einfachen Gegentreffern bestraften, doch es überwog das Positive beim SVL. Starke Paraden von Neuzugang Mark Illig und daraus resultierender Tempohandball stellten den LSV vor Probleme. Der Positionsangriff zeigte sich eingespielt. Beste Torschützen für ihr Team waren Stefan Schult und Mathias Knorr mit jeweils sieben Treffern, Marcel Mock war fünf Mal für den LSV erfolgreich. Als nächste Pflichtaufgabe steht für den SVL der Supercup an, hier tritt die Deinert-Sieben am Samstag in der Dessauer Anhalt-Arena gegen die SG Kühnau an.

SV Langenweddingen: M. Illig, A. Pfahl - C. Stark (2 Tore), R. Schult (1), N. Bollmann (4), S. Schneider (3), M. Knorr (7), T. Deutscher (5), T. Heine (3), A. Rohr (3), S. Schult (7).