Langenweddingen (tde/aro) l Die A-Jugend des SV Langenweddingen hat in einem sehr umkämpften und bis zum Schluss spannenden Spiel gegen Fichte Erdeborn gleich den ersten Sieg in der neuen Spielklasse eingefahren. Die Partie endete 31:28.

In einer stets engen Begegnung legten die Langenweddinger Jungs los wie die Feuerwehr und zogen in den ersten Minuten auf 7:2 weg. In dieser Phase passte fast alles, wie das Trainerteam nachdem Spiel befand. Die Deckung um den stark aufgelegten Torhüter Ivo Seilert stand sicher und vorne wurden die Angriffe, meist vom starken Rechtsaußen Nico Alsleben (11 Tore), erfolgreich abgeschlossen.

Doch nach dieser erfolgreichen Phase kam leider bis zur Halbzeit ein Einbruch. Fichte stellt die Verteidigung um und im Angriff wurde besser getroffen. Bis zur Halbzeit holte Erdeborn den Rückstand auf und ging sogar mit einer 11:13-Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel sah es so aus, als ob die Langenweddinger ihr Pulver am Anfang verschossen hätten, aber mit starkem Kampf und Einsatzwillen kamen sie durch Tore von Max Oeltze, Timm Clare und Jan Oeltze wieder heran.

Beim Stand von 25:25 in der 50. Minuten war wieder alles offen und die Karten wurden neue gemischt. Von der Aufholjagd gepusht machten sich die Langenweddinger auf zum Endspurt. Der mittlerweile ins Tor eingewechselte Alexander Pfahl parierte zwei Siebenmeter und vorne spielten die Sülzetaler konzentriert zu Ende und schlossen meistens erfolgreich ab. So war eine Minute vor Schluss eine Drei-Tore-Führung herausgespielt und der SVL fuhr den ersten Sieg gleich im ersten Spiel ein.

Vom Trainerteam gab es für die Mannschaftsleistung ein großes Lob, aber gleich mit dem Nachsatz, dass es nur ein Spiel war und man sich weiter steigern muss, um erfolgreich durch die Saison zu gehen.

Das nächste Spiel der A-Jugend ist am kommenden Samstag um 15 Uhr in Osterburg.

SV Langenweddingen: Seilert, Pfahl - J. Oeltze (6 Tore), Alsleben (11), Clare (6), Misch, M. Oeltze (4), Wundrack (2) Goth, Gödecke (2), Dybiona, Hirschmann.