Der Kreisreiterverband Börde hat in diesem Jahr eine neue Jugendcup-Serie für Reiterinnen und Reiter ins Leben gerufen.

Lankreis l Dies ist ein Wettbewerb für Teams, bestehend aus zwei Dressur- und zwei Springreitern, die jeweils eine Prüfung der Klasse A absolvieren müssen. Das Team mit den meisten Punkten ist dann Sieger des Jugendcups. Teilnehmen können alle Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren, die Mitglied in einem Reitverein des Bördekreises sind. Auf drei Turnieren im Landkreis Börde wurde dieser Mannschaftswettbewerb ausgetragen. Stationen waren Wolmirstedt (23./24.08.2014), Wanzleben (29./31.08.2014) und Breitenrode (06./07. 09.2014).

"Dem KRV Börde liegt die Förderung des Reitsports im Nachwuchsbereich besonders am Herzen. Wir wollten hier dieses ganz besondere Teamgefühl, das gemeinsame Mitfiebern mit den Mannschaftskameraden besonders fördern. Und es ist uns auch gelungen", erklärt der Veranstalter.

Die Jugendlichen waren vom neuen Teamwettbewerb hellauf begeistert. Mit kreativen Teamnamen gingen sie an den Start, von den Börderübchen, Fanta 4, Zickenalarm, Last-Minute-Check-In, Die Verrückten Hühner bis zu den Golden Girls. "Der Jugendcup war super, wir hatten ein richtiges Teamgefühl miteinander entwickelt. Wir hoffen, dass es im nächsten Jahr weiter geht", so Luise Dobiasch vom Team der Golden Girls.

Im Vorfeld hatten sich die Teammitglieder Gedanken gemacht, noch stärker als Team aufzutreten. Und dies war auch schwer zu übersehen: Die Pferde wurden mit den Initialen "GG" verziert und am Jackett war ein Sticker mit dem Teamnamen und Bild des "Girls" zu sehen.

Via WhatsApp erfolgte ein regelmäßiger Austausch und Anfeuern vor der nächsten Station. Und es sollte sich auszahlen - zweimal konnten die Golden Girls die Siegerpokale gewinnen. Besonders schön war auch, dass sich Teams nicht nur aus dem eigenen Verein gebildet haben, sondern die Reiter auch aus anderen Vereinen kamen. Die Organisatoren freuen sich über den gelungenen Auftakt.

   

Bilder