Oschersleben l Der TTC Gröningen ist ein würdiger Ausrichter der diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaften in der Oscherslebener Turnhalle am Bruch gewesen.

Die Resonanz bei den Senioren im Kreis entspricht trotz leicht steigender Tendenz nicht den sehr guten Bedingungen. Gröninger Spielerfrauen boten mit viel Liebe einen Imbiss -belegte Brötchen, Würstchen, Schnitten und Getränke - an. Die Nutzung eines Computerprogrammes durch Hagen Binneböse und J. Giese vom TTC sorgte für einen reibungslosen und zügigen Turnierablauf.

Von den 31 gemeldeten Teilnehmern reisten am Samstag 28 an, einer musste arbeitsbedingt absagen. Sie spielten in sieben Seniorenklassen um den Titel. Die einzige weibliche Teilnehmerin spielte bei den ältesten Senioren mit und der einzige Teilnehmer der SK 60 spielte bei der Ü70 mit. In den anderen Staffeln waren die gleichaltrigen unter sich. Nach zum Teil sehr spannenden Spielen standen bis zur Mittagspause die Sieger und Platzierten fest. Dabei konnten drei Senioren des SV Seehausen sich am Ende als Sieger durchsetzen, in den übrigen Altersklassen waren es stets Teilnehmer anderer Vereine. Erwähnenswert ist auch das Alter des ältesten Siegers, Günther Wadewitz, der seit über 60 Jahren in verschiedenen Funktionen des Sports nicht nur im Kreis bekannt ist. Er wird im nächsten Monat 90 Jahre. Nach der Stärkung und kleiner Erholungspause wurden die Doppelkonkurrenzen in zwei Altersgruppen im K.o.-System ausgespielt.

Bilder