Eilsleben (sku) l Im Spitzenspiel hat der Eilslebener SV mit 3:0 (2:0) gegen den Osterweddinger SV gewonnen. Dank des Sieges und des Aussetzens des bisherigen Tabellenführers SV Hohendodeleben verbessert sich der ESV in der Tabelle auf Platz zwei und hat mit 25 Punkten nur zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Empor Klein Wanzleben. Die Sülzetaler rutschen auf Rang vier ab, haben mit 24 Punkten und zehn ausgetragenen Spielen aber weiter Kontakt zum Ersten.

Die Gäste aus Osterweddingen hatten in der ersten Hälfte die größeren Spielanteile und versuchten durch Pressing die Heimelf früh unter Druck zu setzen. Dennoch kamen sie nur selten zu Torraumszenen, da das Team von ESV-Trainer Jorzig gut dagegen hielt. Martin Gumprecht sah in der siebten Minute, dass Gästekeeper Christian Klaus zu weit vor dem Tor stand und schoss aus gut 30 Metern das 1:0. Danach verlagerte sich das Spiel überwiegend ins Mittelfeld und es dauerte bis zur 44. Minute, ehe der zweite Treffer fiel. Sebastian Göllner legte für Kevin Köhne auf, der sicher zum 2:0 einschob. Danach ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel sah man deutlich, dass die Kräfte bei den Gästen nachließen. Folglich kamen die Hausherren öfter vor das gegnerische Gehäuse und waren auch erfolgreich. Gut zehn Minuten vor Spielende wurde Heiko Milatz im Strafraum zu Fall gebracht. Den Strafstoß verwandelte Florian Hamel.

ESV: Gödecke - Fuchs, Hamel, Doil, Milatz, Siegel (38.Kärsten), Hiersemann, Wilke, Köhne, Göllner, Gumprecht.

OSV: Klaus - S. Schröder (69. Elsbeck), Vogt, Thiede, Grabau, Junghans, Müller, Markowski, Behrens (58. Ziegeldorf), Loof, B. Schröder.

Torfolge: 1:0 Gumprecht (7.), 2:0 Köhne (45.), 3:0 Hamel (73. FE).