Landkreis (dre) l Einen vollen Spieltag hatten die Tischtennisspieler in der Kreisoberliga B zu absolvieren. Der Völpker TTV führt die Liga nach dem Erfolg in Altenweddingen weiterhin an.

SV Altenweddingen IV - Völpker TTV 2:8. Nach den Doppelvergleichen sah es nicht nach der klaren Niederlage der Hausherren aus. Das Doppel Luisa Hellwig/ Chris- Marvin Hamann konnte den 0:2- Rückstand mit zwei Sätzen in der Verlängerung egalisieren, musste dann aber den fünften Satz klar abgeben. Dagegen steckte das Völpker Doppel Gerhard Hoffmann/ Stefan Michalke gegen Michael Huchel/ Philipp Schulze eine Niederlage ein. Huchel konnte nicht nachlegen, sondern verlor den Entscheidungssatz gegen Michalke. Beide gewannen einen Satz mit 11:1! Dadurch ging die erste Einzelrunde völlig an die Gäste. Huchel gewann gegen Hoffmann das Spitzenspiel relativ klar und dies blieb gegen die starken Völpker der einzige Einzelsieg. Sie bestätigten damit ihren ersten Tabellenplatz.

SVA: Huchel 1,5; Schulze 0,5; Hellwig; Hamann

TTV: Hoffmann 1; Michalke 2; Müller 2,5; Kind 2,5

SV Seehausen III - Harbker SV 1:8. Beide Mannschaften traten mit Ersatz an, aber die Gäste verkrafteten diesen Fakt besser. Beide Doppel gingen mit 3:0 an die Harbker, aber in fünf Sätzen erst in der Verlängerung beziehungsweise mit 11:9. Im ersten Einzel standen sich alte Bekannte mit Detlef Rennau und Gerd Uhe gegenüber und wie seit eh und je war es am Ende wieder sehr knapp. Diesmal hatte Uhe nach fünf Sätzen die Nase vorn. Andreas Zielke setzte sich gegen Ersatzspieler Tom Barkowski durch und schaffte damit den Ehrenpunkt. Der kurzfristig eingesprungene Ernst Nannke verlor gegen den stark spielenden Steve Friese mit 3:0, aber wehrte sich tapfer (zweimal 10)! Mit diesem klaren Sieg bleiben die Harbker den Völpkern auf den Fersen.

SVS: Rennau; Wawrczynski, Zielke 1; Nannke

HSV: Thude 2,5; Uhe 2,5; Friese 1,5; Barkowski 1,5

RW Wackersleben - TSV Hornhausen 8:5. In diesem für beide Mannschaften wichtigen Spiel, um den Anschluss ans Mittelfeld nicht zu verlieren, setzten sich am Ende die Gastgeber verdient durch. Dabei ging der älteste Spieler Olaf Ruppert mit der maximalen Punktausbeute voran und seine Mitspieler steuerten jeweils die fehlenden Punkte bei. Als Karsten Nowak sich im fünften Satz Florian Stöter beugen musste, wurde die erste Einzelrunde statt mit 3:3 mit 2:4 abgeschlossen. Die zweite Einzelrunde wurde für jede Mannschaft mit zwei Siegen abgeschlossen, dabei ging das Spitzenspiel an Ruppert während Dietmar Hermes den fünften Satz gegen Michael Herbst mit 12:10 gewann. Hecht konnte in der dritten Einzelrunde noch ein Mal auf 5:6 verkürzen, aber die Wackersleber ließen nichts mehr anbrennen.

RWW: Ruppert 3,5; Herbst 1,5; Böhlke 2; Stöter 1

TSV: Hecht 2,5; Hermes 1,5; Nowak; Peine 1