Altenweddingen(ms) l Mit dem amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister auf dem kleinen Tisch, der BG Coesfeld, und Erstligaabsteiger BDV Neustadt/Rbg. erwarten Gastgeber SV 1889 Altenweddingen am Wochenende zwei harte Brocken in der 2. Dreiband-Bundesliga.

In beiden Spielen sind die Gäste, die jeweils 5:5 Punkte auf dem Konto haben, favorisiert. Kampflose Gastgeschenke wollen die Altenweddinger Billardspieler aber nicht verteilen, denn bei momentan 4:8 Punkten brauchen sie jeden Zähler im Abstiegskampf.

Die Coesfelder treten unter anderem mit dem frischgebackenem Deutschen Vizemeister im "Dreiband" Andreas Niehaus auf Platz eins und dem vierfachen DM-Medaillengewinner Carsten Lässig (Cadre, Freie Partie und Einband) auf Platz vier an. Das verspricht den Zuschauern tolles Billard. Das Punktspiel beginnt am Samstag um 14 Uhr mit den Partien Manfred Schuffert gegen Lässig und Karsten Schubert gegen den Holländer Peters. Etwa 16 Uhr spielen dann Steffen Rödel gegen Schertl und Stefan Scheler gegen Niehaus.

Auch am Sonntag gegen Neustadt hängen die Trauben sehr, sehr hoch für den SVA. Die Niedersachsen werden erstmals in dieser Saison ihren starken dänischen Legionär Lars Dunch an Nummer eins ins Rennen schicken. Das heißt die anderen Spieler rücken auf, so dass die Gäste noch besser besetzt sind als in den bisherigen Saisonspielen. Eine extrem gute Tagesform ist sicherlich nötig, wollen die Sülzetaler nicht leer ausgehen. Los geht es am Sonntag um 11 Uhr mit den Partien Schuffert gegen Piening und Schubert gegen Lechelt. Anschließend spielen Rödel gegen Ickenmeyer und Scheler gegen Dunch.