Landkreis (sbr/cme) l Bis Ende Dezember mussten sich Spieler bei ihren Vereinen abmelden, wenn sie in der Winterpause wechseln wollen.

Davon machten beim Haldensleber SC insgesamt fünf Spieler Gebrauch. Florian Switala, der in den kommenden Tagen ein Probetraining bei Oberligist Askania Bernburg absolvieren wird, Sven Hieronymus, Patrick Burger (wohl Preussen Magdeburg), Christopher Kessler und Stefan Kotulla (bei Irxleben im Gespräch) werden dem HSC in der Rückrunde nicht mehr zur Verfügung stehen. Dem gegenüber steht mit Lars Hering (vom Flechtinger SV) nur ein Neuzugang. Man muss kein Prophet sein, um den Kreisstädtern eine ganz schwierige Rückrunde vorauszusagen. Alleine auf der Torhüterposition drückt der Schuh jetzt gewaltig.

Ganz anders die Situation beim FSV Barleben. Am Sonnabend gab Winterneuzugang Denis Neumann sein Debüt. In der Partie gegen RB Leipzig musste er allerdings nach 30 Minuten und einem Schlag auf den Kehlkopf ausgewechselt werden. Sein Trainer gibt aber Entwarnung. "Er wollte nach der Pause schon wieder rein", so Middendorf. Der Coach freute sich über die Leistung seiner Elf. "Wir wollten nicht als Touristen, sondern als Gegner dorthin fahren. Ich denke, das haben wir geschafft."

Herrmanns bleibt Trainer des TSV Völpke

Beim TSV Völpke gibt es zur Rückrunde kaum Veränderungen, obwohl kurzzeitig der Name Roland Zahn mit dem Verein in Verbindung gebracht wurde. Bekanntlich trennten sich die Wege des Trainer-Oldies und des Haldensleber SC vor der Winterpause. Ingo Herrmanns bestätigte am Wochenende aber gegenüber der Volksstimme: "Ich bin auch in der Rückrunde Trainer!" Einziger Neuzugang der Völpker ist Thomas Stefanowski, ein Mittelfeld-Allrounder vom TSV Hadmersleben (Landesklasse). Verlassen hat den Verein unterdessen Denny Herzberg.

Auch beim Oscherslebener SC brodelt die Gerüchteküche: Kai Druschky soll demnach zu Inter Leipzig wechseln. Der Verein wollte diesen Abgang noch nicht bestätigen, zudem spielte Druschky zu Jahresbeginn noch im OSC-Dress beim eigenen City-Cup. Am Sonnabend war er allerdings schon bei einem Hallenturnier für Inter aktiv.

Definitiv gegen ein weiteres Engagement in der Bodestadt hat sich wohl Oldie Virginijus Dapkus entschieden, der sich nach nur einem Einsatz zu Saisonbeginn zurückgezogen hat. Dem gegenüber stehen zwei junge Neuzugänge: Fabian Falkenberg (22 Jahre) kommt vom VfB Ottersleben, spielte aber auch schon bei der FCM-Reserve und dem Schönebecker SC. Bei Preussen Magdeburg und zuletzt Fortuna war Isaac Bimenyimana (21) bisher aktiv.

OSC-Trainer Mirko Sauerbach begründet die beiden Verpflichtungen wie folgt: "Unser Kader war ja nicht so groß, zumal es immer wieder Verletzungen gab. Wir können zwar auf Spieler der Zweiten zurückgreifen, aber die hat natürlich selbst Punktspiele zu bestreiten."