Haldensleben (gsc) l Mit 29 Mannschaften und circa 300 Kindern veranstaltete der HSC am Wochenende den Ebel-Cup in der Ohrelandhalle. Die wieder über 500 Zuschauer, Eltern, Omas und Opas sahen teilweise gutklassigen Fußball, wobei auch die eingeladenen Mannschaften ihren Teil zum Gelingen beitrugen. Bei der G- und F-Jugend wurden keine Platzierungen ausgespielt. Hier erhielt jedes Kind einen Pokal und jede Mannschaft einen Futsal, um im nächsten Jahr fit für die Neuerungen im Hallenfußball zu sein.

Bei der E-Jugend hatten beide HSC-Teams nichts mit dem Kampf um die vorderen Plätze zu tun. Leider konnten die Kinder ihr Leistungsvermögen nicht abrufen und somit blieben nur die beiden letzten Ränge über. Überzeugender Sieger wurde hier ungeschlagen der SSV 80 Gardelegen.

Bei der D-Jugend starteten nur Teams der neugegründeten Talenteliga. Hier konnten die Zuschauer spannende und äußerst faire Partien sehen. Die beiden Teams des HSC präsentierten sich in guter Form und konnten nach dem Sieger 1. FC Lok Stendal die Plätze zwei und drei sichern.

Nachwuchsleiter Gunnar Schütze zog Bilanz: "Insgesamt hat sich der HSC wieder gut präsentiert. Wir haben trotz der vom KFV sehr spät angesetzten Hallenkreismeisterschaftsvorrunden bis zuletzt um ein gutklassig besetztes Turnier gekämpft. Bis vor 14 Tagen war noch nicht klar, ob wir das Turnier in dieser Form überhaupt durchführen können. Dank unserer Trainer und vieler Telefonate haben wir es wieder geschafft. Wie auch in den Jahren zuvor gab es von vielen Teilnehmern und Eltern ein sehr positives Feedback. Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Platzierungen

E-Jugend: 1. SSV 80 Gardelegen, 2. 1. FC Oebisfelde, 3. Kali Wolmirstedt, 4.JSG Angern/Rögätz/ Loitzsche/Zielitz, 5. Arminia Magdeburg, 6. JSG Bregenstedt/Eimersleben/Erxleben, 7. HSC I, 8. HSC II

D-Jugend: 1. 1. FC Lok Stendal, 2. Haldensleber SC I, 3. Haldensleber SC II, 4. Eintracht Salzwedel, 5. Germania HBS, 6. Burger BC, 7. Blankenburger FV, 8. TuS 1860 Magdeburg