Barleben (aib) l Bereits am Freitagabend empfing der FSV Barleben die Fortuna aus Magdeburg auf dem Barleber Anger zu einem weiteren Testspiel. Bei eiskalten Temperaturen setzte sich die Middendorf-Elf am Ende klar mit 5:0 durch.

In der fünften Spielminute erzielte Kalkutschke nach einem Eckball die frühe Führung für seinen FSV. Nach zehn Minuten ein erster Versuch der Fortunen. Doch der Ball ging über das Tor. Auf der Gegenseite gab es eine Doppelchance für Neuzugang Neumann. Nach einem Doppelpass mit Kalkutschke und nach einem Zuspiel von Potyka scheiterte Barlebens Stürmer (12., 13.). Fortuna versteckte sich keinesfalls und spielte auch gefährlich nach vorn. Doch die FSV-Abwehr konnte meistens klären. Erneut Neumann vergab eine weitere Großchance, bevor dann Kalkutschke das 2:0 erzielte. Barlebens Angreifer vollendete einen Angriff über die linke Seite mit seinem zweiten Treffer (30.).

Kurz vor dem Wechsel hatte Weiß sogar das 3:0 auf den Fuß. Doch nachdem er den Magdeburger Keeper umspielt hatte, kam er ins Straucheln und vergab diese dicke Möglichkeit. So blieb es zur Halbzeit beim 2:0 für den FSV. Im zweiten Abschnitt dauerte es eine Weile, bevor es wieder nennenswerte Aktionen gab. In der 61. Minute flankte Brendel einen Ball genau auf den Kopf von Kalkutschke. Und dieser vollendete den Angriff sicher zum 3:0. Kurz darauf erneut ein Angriff über Brendel. Doch seine Eingabe konnte diesmal abgeblockt werden.

In der 75. Spielminute ein Foul im Gästestrafraum an Loth. Den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän Heckeroth sicher zum 4:0. Barleben spielte bis zuletzt konzentriert weiter. Und so kam es auch zu einem erneuten Angriff über den agilen Brendel.

Wiederum Kalkutschke ließ sich die Chance nicht nehmen und vollendete in der 83. Minute zum 5:0-Endstand.

FSV Barleben 1911: Lenhard, Otte, Schult (54. Kühnast), Prinz, Loth, Weiß, Potyka (54. Brendel), Heckeroth, Hennig, Kalkutschke, Neumann (54. Hagedorn)

Fortuna Magdeburg: A.Heinrich, Kolodziej, Kreibe (63. Fleischmann), Jakuszeit (59. Th. Heinrich), Schönijahn, Erdmann, Schmidt, Windelband, Schiller

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Kalkuthscke (5., 30., 61.), 4:0 Heckeroth (75.), 5:0 Kalkutschke (83.)

Schiedsrichter: Mike Weiß, Mathias Drewes, Julius Karlapp