Das Duell Tabellenzweiter gegen -vorletzter haben Langenweddingens Handballer erwartungsgemäß und deutlich gewonnen.

Langenweddingen l Der SVL startete gut, kam aber schnell von der spielerischen Linie ab. Nervös wurden reihenweise hundertprozentige Chancen liegen gelassen. Wolfen bestrafte dies und gab bis zum 5:7 den Ton an.

Der Gastgeber haderte mit den Schiedsrichter-Entscheidungen und musste in doppelter Unterzahl spielen. Doch Carlo Bzdok gelang der Anschlusstreffer, der sein Team und die gut gefüllte Halle wachrüttelte. Beim 9:8 lag die Heimsieben vorne. Die Abwehr verteidigte aggressiver und da Matthias Krüger dahinter ein sicherer Rückhalt war, funktionierte das Tempospiel. Zu oft vergab man aber völlig freistehend. Mit 14:11 ging es in die Pause und Trainer Markus Deinert bemängelte: "Mehr Konzentration im Abschluss, drei, vier Fehlentscheidungen der Schiedsrichter weniger und wir hätten 20:11 führen können und das Spiel wäre entschieden gewesen."

Auch nach dem Wechsel erwischte der SVL den besseren Start und zog auf 16:11 davon. Die Angriffe wurden vernünftig ausgespielt und der reaktivierte Tino Bzdok bedankte sich mit tollen Treffern. Dreimal hintereinander war er erfolgreich, kam am Ende auf fünf Treffer. Im Positionsangriff ging von überall Gefahr aus. Wolfen hatte nichts mehr entgegenzusetzen und steuerte über die Zwischenstände 20:14 und 23:14 einem Debakel entgegen.

Von der folgenden Härte der Gäste ließ sich der SVL nicht anstecken. Aufmerksames Verteidigen und tolle Paraden des eingewechselten Mark Illig ließen die Gäste verzweifeln. Vorne machte Falk Homann auf sich aufmerksam - ob mit Gewalt oder im Eins-gegen-Eins. Tim Heine und Stefan Schult rissen durch ständiges Stoßen Lücken. Über 25:15 und 28:18 steuerte der SVL einem sicheren Erfolg entgegen. Am Ende siegten die Börde-Handballer mit 30:19. Dass die Konkurrenz hinter dem SVL im Kampf um die Medaillenränge schwächelte, vergrößerte die Freude über den Sieg noch. Trotz der anhaltenden Personalprobleme festigte der SVL Rang zwei in der Tabelle und bleibt der TSG Calbe auf den Fersen.

SV Langenweddingen: M. Krüger, M. Illig - C. Bzdok (2 Tore), T. Bzdok (5), M. Scheller, M. Knorr (4), F. Hohmann (5), J. Friedrich, T. Deutscher (3), T. Heine (4), S. Schult (7).