Gleich zu Beginn des neuen Jahres steht in der Verbandsliga das Bördekreisderby auf dem Plan. Heute um 14 Uhr erwartet dazu der TSV Völpke den Oscherslebener SC.

Völpke l Dieses Duell hat Tradition, könnte aber das vorerst letzte in der Liga sein, denn aktuell steht Völpke auf einem Abstiegsplatz. Der OSC ist Zehnter und deshalb auch leichter Favorit. Gäste-Trainer Mirko Sauerbach mahnt aber: "Die Völpker sind immer gefährlich, auch wenn sie unten stehen. Es wäre ja auch traurig, wenn sie den Kopf in den Sand stecken würden. Einige Ergebnisse waren sehr eng, wir werden deshalb hochkonzentriert sein." Personell sind beim OSC alle Spieler an Deck. Anders sieht es beim TSV aus: Grahn, Burchhardt und Heimrath fehlen. Trainer Ingo Herrmanns gibt sich dennoch gewohnt kämpferisch: "Ein Derby will man nicht verlieren. Ich erwarte auf jeden Fall, dass die Jungs 100 Prozent geben. Was dann dabei herauskommt, wird man sehen."