Hohendodeleben (mho) l Bei frühlingshaften Temperaturen und vor guter Kulisse war von Anfang an klar wie das Spiel verlaufen würde. Der Gast aus Neuwegersleben stand sehr tief und versuchte ausschließlich mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen. Jedoch bereiteten diese Bälle der stabilen Defensive des SVH keinerlei Probleme.

Die Gastgeber waren von Beginn an gewillt, mit schnellen Toren frühzeitig für klare Verhältnisse zu sorgen. Doch Tobisch und Meyer vergaben gute Einschussmöglichkeiten. Nach einem Foul an Günther gab es in der 26. Spielminute Strafstoß - auch für die Heimmannschaft eine zweifelhafte Entscheidung. Anton ließ sich davon nicht beeinflussen und verwandelte sicher zu seinem neunten Saisontor. Bis zur Halbzeit blieb es bei diesem knappen Ergebnis, was keineswegs die klaren Verhältnisse auf dem Platz widerspiegelte.

Die zweite Hälfte verlief ähnlich wie die erste, die Offensivkräfte der Spieß-Schützlinge vergaben Chancen über Chancen. In der 62. Minute zeigte SVH Außenverteidiger Anton wie es geht: Nach einem beherzten Lauf drang er in den Strafraum ein und verwandelte sicher in die lange Ecke. Der bis dahin stark agierende Gästetorhüter Ratschat war bei diesem Schuss machtlos.

In der 65. Minute gab es einen weiteren Strafstoß für den SV Hohendodeleben. Nach einer Ecke spielte ein Verteidiger der Gäste den Ball mit der Hand. Wieder nahm sich Anton den Ball und machte mit seinem elften Saisontreffer das 3:0 perfekt. Auch im Anschluss boten sich der Heimelf viele Möglichkeiten, das Ergebnis deutlich in die Höhe zu schrauben. Doch beste Chancen wurden ausgelassen.

Am Ende stand ein nie in Gefahr geratener Sieg, der um einige Tore höher hätte ausfallen müssen.

SV Hohendodeleben: Liebig, Anton, Schulze, Hampel, Leiding, Gödicke, Hentschel (72. Schönfeld), Günther, Marschke, Tobisch, Meyer

SV Neuwegersleben: Ratschat, M. Buller, Prüfer, T. Buller, M. Stadler, Krüger, Deichmann, T. Stadler, Diehl, Draß, Pilz

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Anton (26. FE, 62., 65. HE)