Seehausen (tbr/hbu) l Der TTC Beendorf reiste als Aufstiegskandidat Nummer eins ohne drei etatmäßige Stammspieler an und wurde dafür vom SV Seehausen bestraft. Die Seehäuser mussten auf Karin Wilke verzichten, für die Frank Thurau aus der sechsten (!) Seehäuser Mannschaft nachrückte. Den 0:3-Rückstand nach Doppeln verhinderten Trippner/Diefert mit einem 3:1 über Inan/D. Kohn. Im Verlauf der ersten Einzelrunde setzten sich die Seehäuser jedoch ab: Frank Trippner (3:2 -Z. Abdul), Christian Diefert (3:0 -Inan), Klaus-Peter Rennau (3:1 -D. Kohn) und Tobias Zühlke (3:2 -S. Abdul) gewannen jeweils ihre Partien in den ersten beiden Paarkreuzen. Da im unteren Paarkreuz Marcel Metting und Frank Thurau den Beendorfer Ersatzspielern Günther und Wittchen zum Sieg gratulieren mussten, stand es zur Halbzeit 5:4. Der an diesem Tag ungeschlagene Trippner, sowie die Siege von Zühlke und Metting ließen den knappen Vorsprung bis zum Schlussdoppel bestehen. Hier ließen Trippner/Diefert den Abdul-Brüdern bei ihrem Drei-Satz-Sieg keine Chance.

Mit dieser Niederlage wird es an der Tabellenspitze noch einmal spannend, denn nun führen Beendorf und Hadmersleben mit jeweils vier Minuspunkten die Tabelle an. Eine Vorentscheidung über den Staffelsieg fällt bereits am kommenden Sonnabend mit dem Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften in der Beendorfer Sporthalle.

Seehausen: Trippner (3), Diefert (2), Rennau (1), Zühlke (2), Metting (1), Thurau.