Oschersleben (ksc) l Vor nur 57 Zuschauern begann der Oscherslebener SC doch sehr druckvoll und bekam in der vierten Minute im Mittelfeld einen Freistoß zugesprochen. Tom Freisleben schoss aus 30 Metern flach auf das Tor. Gästekeeper Witte wehrte den scharf geschossenen Ball nach vorn ab und Isaac Bimenyimana brachte diesen zur 1:0-Führung über die Linie.

Dies sollte doch den Gastgebern eigentlich etwas Sicherheit geben. Doch die Arnstedter waren jetzt mehr am Ball, spielten aggressiver und direkter. Der OSC wurde nervöser, Abspielfehler und grobe Ungenauigkeiten schlichen sich ein. Der Gast drückte und wollte unbedingt den Ausgleich. Viele Ballpassagen auf das Tor des OSC sorgten immer wieder für Gefahr. Nur mit viel Glück überstanden die Bodestädter einige brenzlige Situationen.

Doch dann brauchte Arnstedt nur drei Minuten, um aus dem Rückstand eine Führung zu machen. In der 26. Minute köpfte Eilfeld nach einem Eckball zum Ausgleich ein und in der 29. spielte Arnstedt schnell und konsequent durch die OSC-Abwehr, Mania konnte frei ins lange Eck einschießen. Vor der Pause kam Thomas Klare noch zu einem guten Schuss, doch Witte hielt sein Tor sauber und lenkte den Ball reaktionsschnell zur Ecke.

Die zweite Halbzeit begann mit einer guten Aktion von Maximilian Gerwien. Der flankte in den Strafraum und Fabian Falkenberg köpfte den Ball mit dem Scheitel am langen Pfosten vorbei.

Anders die Gäste: In der 57. Minute gab es Freistoß im Mittelfeld. Aus gut 30 Meter setzte Deumelandt den Ball in den Winkel. Torhüter Koch war mit den Fingern noch dran, es reichte aber nicht, um das 1:3 zu verhindern. Der OSC bemühte sich weiterhin, aber in der Vorwärtsbewegung lief wenig zusammen. Statt Torchancen gab es Fehlpässe und Abspielfehler.

Wieder hatte Arnstedt Freistoß. Koch wehrte den Ball ab. In der 72. Minute brachte dann Christian Schütze den Ball in den Strafraum. Zander sprang mit hoch und köpfte über den Torhüter zum 2:3 ein.

Der OSC schöpfte Hoffnung und versuchte wenigstens einen Punkt zu retten. Als Tim Ahlemann im Strafraum zu Boden ging, blieb der Pfiff aber aus. Die Arnstedter behielten ihre Linie bei und verwalteten das Resultat. In der 89. Minute köpfte Härtl den Ball freistehend ins kurze Eck zum Endstand von 4:2 für die Gäste.

Oscherslebener SC: Koch - Klare (85. Westphal), Freisleben, Tino Ahlemann, Schütze - Gerwien (67. Jordan), Falkenberg, Bimenyimana, Zander - Sacher (46. Beck), Tim Ahlemann.

Zuschauer: 57. Schiedsrichter: Dirk Simon (Merseburg), Marcus Peter, Martin Krause.

Torfolge: 1:0 Bimenyimana (4.), 1:1 Eilfeld (26.), 1:2 Mania (29.), 1:3 Deumelandt (57.), 2:3 Zander (72.), 2:4 Härtl (89.).