Völpke (sbr) l Für den TSV Völpke gab es im Nachholspiel am Sonnabend nichts zu holen. Wie in der Woche zuvor schon der Oscherslebener SC (Endstand 2:4), mussten sich auch die Grün-Weißen den offensivstarken Edelweißen aus Arnstedt geschlagen geben.

Nachdem in der ersten Halbzeit die TSV-Abwehr nur einen Gegentreffer zugelassen hatte, sorgte ein Doppelschlag in Hälfte zwei für die Entscheidung. Völpkes Trainer Ingo Herrmanns konnte dennoch kein schlechtes Wort über die Leistung seiner Mannschaft verlieren: "Hätte jemand vor dem Spiel gesagt, dass wir nur drei Gegentore kriegen, dann hätte ich sicher eingeschlagen. In der ersten Halbzeit hat meine Mannschaft das taktisch hervorragend gemacht. Nur bei dem Gegentor waren wir kurz unachtsam.

Insgesamt hat man gesehen, dass so ein Spieler wie Härtl eben den Unterschied macht. Trotzdem war es ein couragierter Auftritt von uns. Wir hatten in der zweiten Halbzeit auch unsere Chancen, aber wir haben eben keinen solchen Goalgetter, der uns für die Leistung belohnt. "

Torfolge: 0:1 Härtl (30.), 0:2 Eilfeld (60.), 0:3 Härtl (63.).

TSV Völpke: Borgsdorf - Kassebaum, Mi. Ilsmann, Lorenz, Hartmann, Rzehaczek, Schellhase, Ma. Ilsmann, Bree, Becker, Barner.

SR: Christian Naujoks - Tuchen, Schinke. Z: 29.