Bülstringen (rfa) l Der erste Rückrundensieg ist perfekt: Die SG Bülstringen hat am 22. Spieltag der Bördeoberliga mit 3:1 (0:0) gegen den Oscherslebener SC II gewonnen. Das Team von Trainer Frank Juraschek verbessert sich dank des Erfolges auf Platz sieben und kommt auf 31 Punkte. Auf den ersten Abstiegsplatz beträgt der Vorsprung nun neun Zähler. Die Gäste aus Oschersleben haben einen Punkt mehr und sind Sechster.

Die Partie war von Anfang an geprägt von vielen Zweikämpfen. Folglich gestaltete sich der Spielfluss etwas zäh, Gefahr entwickelte sich zumeist nur durch Standardsituationen. Das erste Achtungszeichen setzten die Hausherren. Nach einer Ecke köpfte Robert Böhm den Ball aber nur an den Pfosten. Kurze Zeit später war es dann Marco Schulz, der einen Freistoß an den Querbalken setzte. Auf beiden Seiten blieben die Standards jedoch ungenutzt, es fehlte überall an der nötigen Präzision. In der 40. Minute legte Marcel Müller uneigennützig quer auf Böhm, doch der vergab die größte Chance der ersten Halbzeit. Die SGB war mit ihren Gedanken anscheinend schon in der Pause. In der 45. Minute kam der OSC II noch einmal zu einer Großchance. Sebastian Huth wurde gekonnt in Szene gesetzt und tauchte frei vor Torwart Dominik Horn auf. Doch der Angreifer verpasste den Führungstreffer, Horn hielt mit einem starken Reflex das 0:0. Somit ging es torlos in die Kabine.

Die zweiten 45 Minuten begannen mit einer langen Abtastphase. Niemand wollte jetzt den ersten Fehler begehen. Völlig unerwartet schoss Andre Korowkin aus der Entfernung auf das Tor. Der Ball wurde noch abgefälscht und fand den Weg über den Schlussmann ins gegnerische Tor zum 1:0. Mit der Führung im Rücken spielte die SGB nun befreit auf. Das Gästeteam drängte zunehmend auf den Ausgleich und Bülstringen nutzte den freien Raum. Wenig später war es dann Ronny Falke, der die Lücke in der OSC-Abwehr fand und Marcel Müller in den Lauf schickte. Dieser ließ die Gelegenheit nicht verstreichen und erzielte in der 61. Minute das 2:0. Den dritten Treffer für den Aufsteiger erzielte ebenfalls Müller, der aus rund 18 Metern wuchtig abschloss und den Ball in die gegnerischen Maschen setzte. Die kämpferischen Oscherslebener steckten allerdings nicht auf und kamen kurz vor dem Ende noch zum verdienten 1:3-Anschlusstreffer durch Huth. Mit diesem Ergebnis bestätigte die SGB ihren gegenwärtigen Aufwärtstrend und ließ sich die drei Punkte nicht nehmen. Am nächsten Spieltag empfängt Bülstringen den Ummendorfer SV und kann den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt machen.

SG Bülstringen: Horn - Guth, Schmidt, Woitkowiak, Müller (76. Riecke), Falke, Korowkin, Bartels, Böhm (60. Fuhr), Säwe, Schulz.

Oscherslebener SC II: Rütze - Dräger, Hoffmann, Dolle, Westphal, Winterberg (82. Paulinski), Wulf, Mattern, Hübner, Paetzel (70. Schwabe), Huth.

Torfolge: 1:0 Korowkin (57.), 2:0 Müller (61.), 3:0 Müller (68.), 3.1 Huth (85.).