Landkreis (dre) l In der Kreisoberliga B ist der letzte Spieltag absolviert worden. Heute Abend kommt es nur noch zu zwei Begegnungen, darunter das Topspiel Völpker TTV gegen Harbker SV (19.30 Uhr). Nach einem klaren 8:2-Sieg in Gunsleben führt der Harbker SV gegenüber den punktgleichen Völpkern mit drei Spielen, so dass heute ein Unentschieden in Völpke reicht, um Staffelsieger zu werden. Außerdem spielt Wackersleben gegen Seehausen III (ebenfalls 19.30 Uhr)

SV Altenweddingen IV - TSV Hornhausen 2:8. Mit diesem Auswärtssieg hat der TSV mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis das Spieljahr auf Platz fünf beendet, während der SVA Vorletzter wurde. Luisa Hellwig gelangen zum Abschluss noch zwei Siege, wobei besonders der gegen Stefan Peine überrascht. Weitere Punkte blieben den Hausherren selbst in drei Fünfsatzniederlagen versagt, dabei verloren die Brüder Klemme beide gegen Frank Hecht und Dietmar Hermes in der Verlängerung. Aber selbst in 3:0-Spielen fiel teils erst in der Verlängerung die Entscheidung.

SVA: K. Klemme; E. Klemme; Hellwig 2; Hahmann

TSV: Hecht 2,5; Hermes 2,5; Peine 1,5; Grund 1,5

TTC Gröningen III - SV Seehausen III 8:1. Mit diesem klaren Sieg gegen den Tabellenletzten schlossen die Hausherren als Vierter mit einem positivem Spielverhältnis (19:17) ab. Der SVS musste kurzfristig Ersatz für Detlef Rennau stellen und Stefan Kreibich kam arbeitsbedingt etwas später dazu. Jackowicz konnte gegen Michael Vieth den Anschlusssieg erspielen, am Ende war es aber nur der Ehrenpunkt. Reinhard Sund führte gegen Jackowicz schon mit 2:0, um sich im fünften Satz zu behaupten. Ersatzspieler Frank Thurau führte gegen Hecht mit 2:0, brachte das Spiel aber nicht durch.

TTC: Sund 2,5; Vieth 1,5; Hecht 2,5; Breitenstein 1,5

SVS: Jackowicz 1; Kreibich; Thurau; S. Rennau

Völpker TTV - Oscherslebener SC III 8:4. Ohne Illusionen reisten die Oschersleber mit zweifachem Ersatz zum Spitzenreiter. Das Doppel Thomas Müller/ Max Kindler führte gegen Hartmut Stäudte/ Michael Lange mit 2:1, verlor aber noch. Im Parallelspiel führten die Ersatzspieler Bernhard Lorenz/ Sebastian Junge gegen das eingespielte Gerhard Hoffmann/ Stefan Michalke, verpassten im fünften Satz aber die Überraschung. Als Michalke gegen Stäudte die Sätze vier und fünf in der Verlängerung gewann, führten die Hausherren 5:1. Als Stäudte gegen Hoffmann verkürzte, machte es Michalke nochmal spannend, gewann gegen Lange aber wieder den Entscheidungssatz. .

TTV: Hoffmann 2,5; Michalke 2,5; Müller 2; Kindler 1

OSC: Stäudte 2,5; Lange 0,5; Lorenz; Junge 1

SV Hötensleben II - RW Wackersleben 7:7. Die Hausherren verloren überraschend beide Doppel und liefen diesem Rückstand ständig hinterher. Dabei ging Dennis Ostrowski und überraschend auch Tino Böhlke auf Seiten der Gäste in den Einzeln leer aus. Bei den Hausherren gewann Steve Traurig seine drei Einzel wie Olaf Ruppert bei den Gästen. So war dieses Unentschieden am Ende gerecht. Damit bleiben die Hötenslebener mit einem ausgeglichenen Punktverhältnis auf dem sechsten Platz und die Gäste hatten schon länger nichts mit dem Abstieg zu tun.

SVH: Ngynan 2; Ostrowski; Wieczorek 2; Traurig 3

RWW: Ruppert 3,5; Herbst 1,5; Böhlke 0,5; Stöter 1,5

SV Gunsleben - Harbker SV 2:8. Nach dem Verlust beider Doppel sah es nicht nach der klaren Niederlage aus, denn Ralf Baesler gewann nach fünf Sätzen gegen Alexander Uhl, obwohl er schon 2:0 führte. Als aber Christian Schmidt gegen Ersatzspieler Tom Barkowski zwei Sätze mit 11:13 abgeben musste, bahnte sie sich an. Da Baesler das Spitzenspiel gegen Thude abgeben musste, führten die Gäste mit 6:1. Diesmal gewann Uhl trotz 2:0-Rückstandes gegen Rüdiger Buchholz - Stand 7:1. Schmidt lag gegen Gerd Uhe schon 0:2 zurück, konnte aber noch einmal verkürzen. Trotz dieser Niederlage bleiben die Gunsleber am Ende dritter der Tabelle.

SVG: Baesler 1; Buchholz; Schmidt 1; Tondera

HSV: Thude 2,5; Uhl 1,5; Uhe 1,5; Barkowski 2,5