Hadmersleben (mbe) l Nach einer indiskutablen Leistung im letzten Heimspiel gegen Staßfurt reiste der TSV Hadmersleben eigentlich ohne Siegchancen zum Tabellenführer nach Ilsenburg und sorgte dort mit dem 2:2 (0:1)-Endstand für eine positive Überraschung.

Taktisch gut eingestellt, kämpften alle Spieler, auch der Rückkehrer Pierre Hentrich und Kai-Oliver König im 200. Einsatz für den TSV, um ein gutes Ergebnis. Der Gastgeber war zwar spielbestimmend und hatte auch die klareren Möglichkeiten, aber nutzen konnte er diese nicht, denn Andy Behrens im TSV-Tor zeigte wieder eine starke Leistung.

Es war ein Spiel mit vielen Höhepunkten und vielen Torchancen, Dawid Lozinski hatten die Ersten. Ein Zusammenprall zwischen Ronny Manegold und Torhüter Christian Richter wurde abgepfiffen. Dann die etwas überraschende Gästeführung: Nach einem langen Ball von Michael Niemann und einer zu kurzen Abwehr traf Patrick Darius auch mal mit rechts. Und schon im nächsten Angriff war der nächste Treffer möglich. Manegold verzog aber knapp. Danach erhöhte Ilsenburg das Tempo und hatte Möglichkeiten - die klarste durch Torjäger Fabian Fabich. Erst scheiterte er an Behrens und den Nachschuss holte dann Fabian Brieger von der Linie. Auch die Latte half Hadmersleben nach einer Ecke. Diese traf auch der TSV nach einem langen Abschlag von Andy Behrens. So ging es mit der knappen Gästeführung in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel machte der Tabellenführer noch mehr Druck. Aber Dawid Mateusz, Steven Boas oder auch Andy Hentschel scheiterten jeweils an Andy Behrens. Mit etwas Glück wurde die knappe Führung verteidigt. Sogar das zweite Gästetor wäre danach noch möglich gewesen, aber Yves Reiser schoss freistehend übers Tor.

Durch zwei umstrittene Tore gelang dann dem Gastgeber die Führung. Sebastian Fabich stolperte nach eventueller Abseitsposition den Ball ins Tor. Den nächsten Treffer erzielte Martin Salajka nach einem Einwurf und einem vorherigem Foul an Reiser. Aber der TSV Hadmersleben wollte die Überraschung und diese gelang. Nach einem Foul an Manegold im Strafraum gab es Elfmeter. Den verwandelte Reiser souverän.

Somit erkämpfte der TSV am Ende einen Punkt beim Tabellenführer, der nicht unbedingt erwartet wurde.

TSV Hadmersleben: Andy Behrens - Fabian Brieger, Kai-Oliver König, Jan Kittelmann, Norman Zydorek, Patrick Darius, Yves Reiser, Ronny Manegold (90. Matthias Schuffert), Gunnar Drößler, Pierre Hentrich (84. Norman Kelle), Michael Niemann.

Torfolge: 0:1 Patrick Darius (20.), 1:1 Sebastian Fabich (71.), 2:1 Martin Salajka (80.), 2:2 Yves Reiser (88., Elfmeter).

Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für Artur Piotr Galeza (90. Ilsenburg).

Schiedsrichter: Alexander Schulz - Sebastian May, Christoph Tschochner.

Zuschauer: 120.