Groß Rodensleben (fdo) l Die Mannschaften von Eintracht Groß Rodensleben und Osterweddinger SV haben sich am 26. Spieltag der Bördeliga, Staffel 2, mit einem 1:1 (1:0)-Unentschieden getrennt. Der Gastgeber bleibt mit nun 22 Punkten weiter auf Platz 13, der OSV konnte sich ebenfalls nicht verbessern und liegt weiter auf Position vier (45 Punkte).

Die Eintracht war gegenüber den letzten beiden Spielen kaum wiederzuerkennen und hielt gegen die favorisierten Gäste konzentriert dagegen. In der 17. Minute gab es ein erstes Achtungszeichen, als Eintracht-Kapitän Markus Strauß aus 20 Metern die Unterkante der Latte traf. Im Gegenzug konnte sich Torwart Christoph Strauß nach einem Angriff der Osterweddinger auszeichnen. Groß Rodensleben ging dann in der 24. Minute in Führung, nachdem OSV-Torwart Silvio Behrens einen Ball unterlief und Andre Peppel ohne Probleme einschob. Auch nach dem Gegentreffer hatte der Tabellenvierte zwar leichte spielerische Vorteile, konnte sich aber nur selten gegen die gut stehende Eintracht-Abwehr durchsetzen.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste klare Feld- und Chancenvorteile und kamen in der 69. Minute zum verdienten Ausgleich. Tobias Klebe verwandelte eine Flanke mit dem Kopf zum 1:1. In der Endphase erhöhte der OSV nochmals den Druck, doch die Hausherren stemmten sich mit großem Kampfgeist gegen eine Niederlage. Der Punktgewinn ist am Ende auch Torhüter Strauß zu verdanken, der noch einige gute Chancen entschärfen konnte.

Eintracht Groß Rodensleben: Ch. Strauß - Born, M. Strauss, Rinke, Braumann, Hannemann, Kral (58. Brodrück), Butzin, Peppel (56. Heinemann), Becker, Jäger.

Osterweddinger SV: S. Behrens - Schröder, Käding (79. Knie), Karasek, Sablotny, M. Behrens, Markowski, Grabau, Loof, Klebe, Klipp.

Torfolge: 1:0 Peppel (24.), 1:1 Klebe (69.).