Der SV Hohendodeleben hat einmal mehr seine Ausnahmestellung in der Bördeliga, Staffel 2, unter Beweis gestellt. Am 28. Spieltag gewann das Team von Trainer Uwe Spieß mit 9:0 (6:0) gegen Schlusslicht TSV Hadmersleben II.

Hohendodeleben (rgo) l Der vorzeitige Aufsteiger aus Hohendodeleben begann druckvoll. Die Gäste wirkten dagegen unsortiert und gaben viele Bälle bereits im Spielaufbau verloren. Der erste Abschluss von Steve Dammering ging aber noch knapp vorbei. Die Hausherren setzten dennoch nach und in der sechsten Minute erzielte Daniel Tobisch das 1:0. In der zehnten Minute machte es Dammering besser und traf zum 2:0. Ein kurz ausgeführter Freistoß von Manuel Hentschel auf halbrechter Position kam zu Dammering und der verwertete in die rechte Ecke.

Danach spielte sich der SVH förmlich in einen Rausch. In der 16. Minute setzte sich Maximilian Leiding mit einem Doppelpass bis zur Grundlinie durch und spielte in den Rückraum auf Tobisch, der auf 3:0 erhöhte. Und nur zwei Minuten später, nach einer Ecke, nutzte Steffen Schulze die Unordnung im Strafraum und kam aus kurzer Distanz zum 4:0. Wenig später brachte Tobisch eine Flanke von der rechten Seite, Dennis Pohle fälschte unglücklich zum 5:0 ab (20.). Bereits in der 25. Minute folgte der nächste Treffer. Michel Anton brachte einen Eckball auf Tobisch und der köpfte das 6:0.

Nach dem Seitenwechsel ließ es der SVH deutlich ruhiger angehen. Zwar blieb er weiter spielbestimmend, doch mehr als ein paar Halbchancen kamen nicht dabei heraus. Die Hadmersleber Abwehr schien gefestigter und war auch kämpferischer. Tobisch überwand in der 72. Minute doch noch die Hintermannschaft und köpfte einen Eckball zum 7:0 ein. Das 8:0 fiel kurze Zeit später, als Dammering eine Flanke verwertete. Das letzte Tor des Tages in einer sehr einseitigen Partie schoss Michel Anton in der 89. Minute.

SV Hohendodeleben: Lüning - Gödicke, Hampel, Anton, Schulze, Hentschel, M. Gericke (76. Liebig), Leiding (76. S. Gericke), Tobisch, Dammering, Schönfeld.

TSV Hadmersleben II: Gerhardi - Hüttner (85. Hering), Pohle, Frehde, Schlee, Darius, Döhlert, Galuba, Becker, Drößler, Pütsch.

Torfolge: 1:0 Tobisch (6.), 2:0 Dammering (10.), 3:0 Tobisch (16.), 4:0 Schulze (18.), 5:0 Pohle (20. ET), 6:0 Tobisch (25.), 7:0 Tobisch (72.), 8:0 Dammering (86.), 9:0 Anton (89.).