In der 27. Runde der Fußball-Bördeliga am Sonnabend um 15 Uhr erwartet der Tabellenführer SV Blau-Weiß Neuenhofe den SV Hötensleben zum Vergleich.

Landkreis Börde. Spannung verspricht auch das Derby zwischen den Reserveteams vom TSV Völpke und dem Oscherslebener SC.

SG Klinze/Ribbensdorf - Grün-Weiß Dahlenwarsleben (Hinspiel 0:2). Im vorletzten Heimspiel trifft der Tabellenletzte auf die Dahlenwarsleber und möchte seinen Fans zumindest kämpferisch wieder eine gute Leistung bieten, schließlich wartet die SG noch immer auf den ersten Heimsieg. Für die Gäste zählt indes nur der sechste Auswärtserfolg, mit dem man den Klassenerhalt wohl perfekt machen würde. SR: Udo Neumann/Egon Genz/Benno Jacob

Blau-Weiß Neuenhofe - SV Hötensleben (3:4). Seit der 3:4-Niederlage in Hötensleben sind die Neuenhofer nun schon ungeschlagen und eilen dem Titelgewinn entgegen. Bei den Hötenslebern hat sich die Lage mit dem 3:1 gegen das Schlusslicht zuletzt verbessert, wenngleich der Klassenerhalt noch nicht ganz sicher ist. Kann der Tabellenelfte die Blau-Weißen erneut in Verlegenheit bringen? SR: Rene Knopp/Christian Klinzmann/Angelo Bicknese

Grün-Weiß Süplingen - 1. FC Oebisfelde (1:1). Auch in Süplingen nehmen die Gastgeber die Favoritentrolle mit auf den Rasen. Die auswärts meist recht harmlosen Oebisfelder setzten aber mit dem 2:2 in Hohendodeleben ein Achtungszeichen und wollen nun weiter auf Punktejagd gehen. SR: Daniel Schlüter/Danny Dmytriw/Maik Damm

SSV Samswegen - SV Hohendodeleben (2:3). Der Neuling sollte die Aufgabe gegen den SV Hohendodeleben konzentriert angehen, um seinen hervorragenden zweiten Platz zu festigen. Das 2:3 im Hinspiel war übrigens die einzige Niederlage der Samsweger auf fremden Böden. Für die Gäste wäre das achte Unentschieden sicher wertvoll, um nicht mehr in Abstiegsgefahr zu geraten. SR: Benedict Ohrdorf/Kurt Schröder/Ricky Kuhs

TSV Niederndodeleben - Allertal Wormsdorf (1:2). Beide Teams mussten am vergangenen Sonnabend klare Niederlagen hinnehmen. Doch während der TSV den Klassenerhalt fast geschafft hat, stecken die Wormsdorfer tief im Keller fest. So dürfte ihnen wohl nur der zehnte Saisonerfolg weiter helfen. SR: Helmut Harpke/Frank Geßner/Sebastian Mund

TSV Völpke II - Oscherslebener SC II (1:0). Nur zwölf Punkte holte der Herbstmeister in der Rückrunde, während die OSC-Reserve mit 25 hier das Feld sozusagen von hinten (zur Halbzeit mit neun Zählern Vorletzter) aufrollte. So dürfte den Bodestädtern auch beim TSV II einiges zuzutrauen sein. SR: Stefan Nowak/Thomas Preuß/Bernd Scheer

SV Groß Santersleben - Osterweddinger SV (2:1). "Santos" sollte gewarnt sein, der OSV und sein Goalgetter Kutter überrollten in der Vorwoche Völpke II mit einer sehr engagierten Leistung. Die Osterweddinger wollen in der Bördeliga verbleiben und werden auch in Groß Santersleben bis an die Grenze des Erlaubten gehen. Im Santersleber Lager möchte man jedoch den dritten Platz behaupten und andererseits kann man befreit aufspielen, auch die Besetzungsprobleme gegenüber der Vorwoche sollten überstanden sein. Trotzdem muss der Gastgeber diese Aufgabe ernst nehmen. SR: Heiko Stapel/Robert Scheer/Gerald Heuer

Eintracht Gröningen - Ummendorfer SV (1:3). Die Eintracht verabschiedet sich morgen bereits daheim von ihren Fans und der Bördeliga, denn anschließend stehen noch drei Auswärtspartien auf dem Programm. Bei elf Punkten Rückstand ist der Klassenerhalt sicher nur noch theoretischer Natur. Die Ummendorfer wollen mit drei Zählern in Gröningen den letzten Schritt zum Klassenverbleib gehen.SR: Gordon Gerhardi/Peter Fliegel/Heiko Winter