Landkreis (msm). Die Fußballer gehen in den Endspurt der Serie 2010/11 und die Entscheidungen über Auf- und Abstieg versprechen noch Spannung. Auf einer Sitzung hat sich der Spielausschuss bereits mit den Modalitäten für die nächste Saison befasst.

Dabei ging es um die Aufstockung und Zusammenlegung der unteren Klassen und eine mögliche Relegation. Sollte nur eine Mannschaft aus der Landesklasse absteigen, wird ein dritter Aufsteiger in die Bördeliga aus der 1. Kreisklasse ermittelt. Das laut Ausschreibung hierzu auszutragende Relegationsspiel zwischen den Zweitplatzierten der Staffeln findet am 18. Juni um 15 Uhr auf neutralem Boden statt. Bei mehr als drei Absteigern aus der Bördeliga stehen in der 1. Kreisklasse zwei Relegations-Begegnungen zum Klassenverbleib zwischen den Zwölftplatzierten an. Die Mannschaft aus Staffel 2 hat laut Auslosung am 11. Juni Heimrecht, das Rückspiel findet beim Zwölften der Staffel 1 am 18. Juni statt. Der Anstoß ist jeweils um 15 Uhr.

Bei nur einem Absteiger aus der Landesklasse in die Bördeliga ermitteln die Zweitplatzierten der Staffeln der 2. Kreisklasse noch einen Aufsteiger. In einer einfachen Runde hat hier jedes Team ein Heim- und ein Auswärtsspiel zu bestreiten. Die Reihenfolge wurde gelost. Spieltermine sind hier der 11. (Staffel 1 gegen Staffel 3), der 13. (2 gegen 1) und der 18. Juni (3 gegen 2). Anstoß ist jeweils um 14 Uhr.

Zur Vervollständigung der Staffeln in der 2. Kreisklasse ermitteln die Zweitplatzierten der fünf Staffeln der 3. Kreisklasse am 13. Juni in Turnierform weitere Aufsteiger. Steigt aus der Landesklasse nur eine Mannschaft in die Bördeliga ab, entfällt die Relegation und alle fünf Zweitplatzierten steigen in die 2. Kreisklasse auf.

Ziel ist es, in der neuen Saison die Staffelstärke in der 2.Kreisklasse auf 14 und in der 3.Kreisklasse, abhängig von der Anzahl der Meldungen, auf zwölf Teams zu bringen. Dabei wird die Staffelzahl auf vier reduziert, wobei es für die Teams der bisherigen Staffel 4 keine Sonnabendspiele mehr geben wird.