Regionalligist VfB Germania Halberstadt hat sich bei den Hallen Masters der B-Junioren die Siegertrophäe gesichert. Im vereinsinternen Finale gegen die Harzliga-Elf vom VfB Germania II behielt der Turnierfavorit knapp mit 1:0 die Oberhand.

Halberstadt l Bereits im Dezember hatten die Harzligisten den Hallen-Kreismeister ermittelt. Die besten vier Teams der Endrunde spielten zusammen mit den vier höherklassigen Mannschaften den Sieger des Hallen Masters aus, der den Harzkreis gleichzeitig bei der Landesmeisterschaft vertreten wird.

Bereits die Vorrunde verlief überaus spannend, in der Gruppe 1 waren nach zwei Spielrunden alle vier Teams punktgleich. Während dem Blankenburger FV im Duell mit dem Gastgeber Blau-Weiß Schwanebeck ein 1:1 zum Einzug ins Halbfinale reichte, sicherte sich Hallen-Kreismeister Germania Halberstadt II mit einem klaren 5:0-Erfolg über Concordia Harzgerode den Staffelsieg.

In der Gruppe 2 zog die Erste von Germania Halberstadt trotz eines 1:1-Unentschieden im Auftaktspiel gegen den Quedlinburger SV souverän ins Halbfinale ein. Platz zwei sicherte sich die JSG Germania Wernigerode/Nordharz mit einem 3:0-Erfolg über den Landesligisten aus Quedlinburg.

Im ersten Semifinale kam es zu einer Neuauflage des Kreismeisterschafts-Endspiels, erneut behielt Germania Halberstadt II gegen die JSG Germania Wernigerode/Nordharz mit 2:0 die Oberhand. Die Regionalliga-Elf des VfB Germania lag gegen den Blankenburger FV zweimal in Rückstand, behielt letztlich aber knapp mit 3:2 die Oberhand.

Nachdem sich der BFV mit einem knappen 1:0-Sieg über die JSG Germania Wernigerode/Nordharz den Bronzerang gesichert hatte, verlief auch das Finale spannend bis zum Schluss. Die Reserve des VfB Germania hatte sogar leichte Vorteile und einen Lattenschuss von Franz Meißner vorzuweisen, doch kurz vor Schluss traf Jonas Krause für den Regionalligisten zum Sieg.

VfB Germania Halberstadt: Fabian Guderitz - Felix Kanter, Alexander Felgentreff, Luca Becker, Tom Gruhle, Jerome Wegener, Laurin Kreß, Jonas Krause.