Halberstadt (bkr/rde) l Zum Auftakt des 5. Spieltages in der Volleyball-Kreisliga der Männer gastierte am Montag der derzeitige Tabellenführer, der SV Meteor Wegeleben, und das wiedererstarkte Team des FSV Eintracht Badersleben in Hessen bei der zweiten Vertretung des Volleyballclubs.

Das junge Team aus Hessen begann stark gegen Baders- leben. Durch wuchtige Angriffe von Heiko Zetzsche und Tobias Winter ging es in Führung und konnte diese lange behaupten. Dann aber kam der FSV besser ins Spiel und konnte durch Matthias Langer immer wieder punkten. Nach großem Kampf mussten sich die Gastgeber schließlich mit 23:25 geschlagen geben. Mit dem Sieg im Rücken spielten die Eintracht-Volleyballer sicherer auf und entschieden den zweiten Durchgang mit 25:18 für sich.

Im zweiten Spiel an diesem Abend hatten die Hausherren gegen die Angriffswucht der Wegelebener keine Chance. Der erste Satz ging mit 25:12 und der zweite Satz mit 25:18 an die Bodestedter. Christopher Lüttich und Jan Kaiser trugen dabei im Angriff die Hauptlast.

Das Spiel der beiden Gästeteams war nichts für schwache Nerven. Sahen die Eintracht-Volleyballer im ersten Satz schon wie die Gewinner aus, mussten sie sich doch noch mit 24:26 den Wegelebenern geschlagen geben. Unbeeindruckt von diesem Satzverlust agierten sie im zweiten Satz. M. Langer setzte sich am Netz immer wieder durch, so dass der Satzausgleich (25:18) erreicht wurden. Im folgenden Tie-Break ging es weiter eng zur Sache. 13:11 führten die Baderslebener im entscheidenden Satz, aber die Wegelebener mobilisierten noch einmal alle Kräfte und drehten durch zwei Blockpunkte zum 15:13 diesen Satz. Damit sind die Volleyballer aus Wegeleben das einzige ungeschlagenen Team der Liga.

VC Hessen II: T. Große, Hornung, Hein, Winter, Körtge, Simon, Zetzsche, Eßrich, U. Große;

SV Meteor Wegeleben: Kaiser, Kunze, Strümpel, Dräger, Draheim, Lüttich;

FSV Eintracht Badersleben: Mildner, Rautenschlein, Nitschke, Langer, Hiller, Hoppe.