Halberstadt (bkr) l Die acht besten E-Juniorenmannschaften des Harzkreises spielten am Sonntagnachmittag bei ihrem Hallen Masters in der Halberstädter Sporthalle "Völkerfreundschaft" um den Meistertitel des Kreisfachverbandes (KFV) Harz. Nach spannendem Turnierverlauf wurde der Nachwuchs vom VfB Germania Halberstadt Hallenkreismeister. Zum Meisterteam der Germanen gehören Pascal Sparwasser, Luis Kleine, Marvin Keim, Fabian Wohlmann, Leon Wagner, Tim Ole Radtke, Silvio Rust, Moritz Mona, Jonas Sundermann, Eric Raugust und Trainer Denis Becker.

Es war ein spannendes, gutklassiges und ausgeglichen besetztes Turnier. Auch die beiden Schiedsrichter, Lutz Siebert und Dominik Lämmerhirt (beide Quedlinburg), wussten mit einer souveränen Leistung zu überzeugen. Es gab viele knappe Ergebnisse, vor allem in der Gruppe 1 endeten alle Begegnungen nur mit einem Tor Unterschied. Erster wurden die Halberstädter Germanen mit drei Siegen vor dem Blankenburger FV, der zwei Erfolge verbuchen konnte. In der Gruppe 2 sorgten die beiden Gruppenersten, die JSG Nordharz und Eintracht Osterwieck, für klare Verhältnisse. Auch sie erreichten das Halbfinale.

In diesem behaupteten sich dann die Germanen mit 1:0 gegen Osterwieck und standen als erster Finalist fest. In das Endspiel zog auch die JSG Nordharz ein, die den Blankenburger FV klar mit 4:0 bezwang. Im kleinen Finale sicherte sich der BFV dann mit einem 1:0 gegen Osterwieck die Bronzemedaillen, Silber ging an die JSG, die den Kreisstädtern im Endspiel mit 0:2 unterlag. Als beste Torschützen wurden Silvio Rust (Germania Halberstadt) sowie Tim Michaelis und Bryan Toby Wende (beide JSG Nordharz) ausgezeichnet.

Damit sind die Hallenturniere im Nachwuchsbereich des KFV Harz fast beendet. In allen Altersklassen, bis auf die G-Junioren, stehen die Kreismeister und Masters-Sieger fest. Die jüngsten Kicker des Harzkreises tragen ihr Endrundenturnier am 9. März in der Sporthalle in Thale aus.