Wernigerode (ige) l Zu später Stunde reisen die beiden Männerteams des Handball-Verein Wernigerode am Sonnabend zu ihren Auswärtsspielen. Der Anwurf zu den Partien in Wolfen und Klein Oschersleben erfolgt jeweils um 18.30 Uhr.

Die erste Mannschaft des HVW bestreit ihren Rückrundenauftakt in der Sachsen-Anhalt-Liga beim Tabellenfünften, HSG Wolfen 2000. Im Hinspiel mussten die Harzer vor heimischer Kulisse eine 24:31-Niederlage einstecken, auch diesmal stehen die Vorzeichen für das Team von Trainer Björn Ahlsleben eher schlecht. Neben den länger verletzten Florian Fahrtmann und Patrick Erdmann fällt auch David Weist aus. Ein Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Michael Zimmermann Norman Hoffmann, Tobias Poetzsch (alle verletzt) und des zuletzt in starker Form spielenden Maik Stecker (krank).

"Wir müssen unser Abwehrverhalten auf jeden Fall verbessern, ansonsten droht uns eine ähnliche Pleite wie in Spergau", warnt Trainer Björn Ahlsleben seine Mannen vor einer ähnlich schwachen Vorstellung wie am letzten Sonntag. Die Abfahrt erfolgt um 14.30 Uhr vom Parkplatz E-Center, ob bei dem kleinen Kader wieder ein Bus eingesetzt wird, ist noch offen.

Die zweite Mannschaft des HV Wernigerode (5.) wird von Empor 1949 Klein Oschersleben erwartet. Mit einem Sieg beim Tabellenvorletzten kann das Meseck-Team den Anschluss zur Tabellenspitze herstellen, zumal sich die vier erstplatzierten Mannschaften in direkten Duellen gegenüber stehen.