Wernigerode (ybr/ige) l Mit drei Siegen, vier Silber- und drei Bronzemedaillen haben die Nachwuchs-Leichtathleten des Harz-Gebirgslaufvereins beim Kindersportfest in Halle an der Saale eine tolle Ausbeute erzielt. Dabei konnten sich die Wernigeröder zum Vorjahr deutlich steigern und viele neue Bestleistungen erzielen.

Zum "Überflieger" in den Reihen der Harzer avancierte wieder Jonathan Toppel, der zweimal ganz oben auf dem Treppchen stand und in allen Disziplinen neue Bestleistungen erzielte. Über 600 m lief der Achtjährige in 2:02,94 min nur zwei Sekunden am Hallenrekord vorbei und gewann mit elf Sekunden Vorsprung. Im Weitsprung siegte er dank der besseren zweiten Weite mit 3,38 m, hinzu kam Platz zwei über 50 m in starken 8,48 s.

Der dritte Sieg ging auf das Konto von Lea Brandecker, die im Weitsprung der W 10 mit sehr guten 3,86 m gewann. Zuvor sprintete sie über 50 m in 8,17 s als Zweite über die Ziellinie. Ihren Medaillensatz komplettierte die Neunjährige über 800 m als Dritte in 3:01,27 min. Eine weitere Bronzemedaille sicherte sie sich zusammen mit ihren Vereinskameradinnen Lina Müller, Johanna Farwig und Sophie Schreiner in der 4 x 100 m-Staffel, die sich mit 64,93 s rund vier Sekunden zum Vorjahr verbesserte. Diese Zeit kam nicht überraschend, immerhin standen gleich drei Mädchen im Finale über 50 m. Hinter Lea wurde Lina Müller Fünfte in neuem Hausrekord von 8,30 s und Johanna Farwig Siebte (8,45 s).

Zwei Silbermedaillen nahm Maurice Geelhaar (M 10) mit nach Hause. Er kam im Weitsprung auf 3,74 m und lief über 800 m mit tollem Endspurt in 2:55,99 min als Zweiter ins Ziel. Eine weitere Medaille vergab der HGL-Athlet im 50-m-Sprint, wo er als Vorlaufschnellster in neuer Bestzeit von 7,69 s ins Finale einzog, dort aber nach zwei Fehlstarts disqualifiziert wurde. In diesem Endlauf erreichte Ole Litwin einen guten siebten Platz in 8,58 s, nachdem er bereits im Vorlauf mit 8,42 s neuen Hausrekord lief. Als Achter im Weitsprung und Neunter über 800 m lag er ebenfalls noch in den Top Ten (3,26 m/3:25,30 min).

Eine weitere Bronzemedaille steuerte Amy Turk mit einer kämpferischen Leistung über 800 m der W 11 bei. Die Gymnasiastin verbesserte sich um fünf Sekunden und blieb in 2:58,12 min erstmals unter drei Minuten. Dahinter kam Sophie Schreiner in 3:10,35 min auf den siebten Platz. Ein erfolgreiches Debüt feierte sie im Hochsprung der W 12 als Elfte mit 1,10 m. Weitere Top-Ten-Platzierungen gab es durch die 800 m-Läuferinnen Johanna Farwig (8. Platz, 3:20,24 min) und Jasmin Gessing (10. Platz, 3:20,65 min) sowie Lina Müller im Weitsprung (8. Platz, 3,30 m).

Malena Bielas hatte wie schon eine Woche zuvor Pech im Weitsprung und wurde erneut erst im sechsten Versuch auf den vierten Platz verdrängt. Dabei erzielte sie mit 3,29 m die gleiche Weite wie die Drittplatzierte. Dafür freute sich die Neunjährige über ihre neue Sprintbestzeit von 8,87 s und den Einzug ins 50-m-Finale, in dem sie in 9,02 s Achte wurde. Die gleiche Platzierung erreichte die HGL-Läuferin auch über 600 m in 2:30,33 min.

Eine ganz starke Leistung zeigte Lucas Zwick, der im Weitsprung und 800-m-Lauf als Vierter nur knapp einen Podiumsplatz verpasste und dabei neue Hausrekorde aufstellte (3,52 m/3:00,93 min). Pech hatte der Zehnjährige im Sprint, wo er trotz neuer Bestzeit (8,54 s) als Neunter um eine Tausendstelsekunde am Finale vorbeilief. Auch in der 4 x 100 m-Staffel musste Lucas Zwick mit Maurice Geelhaar, Johann Rasch und Ole Litwin nach Fehlern bei der Stabübergabe mit "Blech" Vorlieb nehmen. Trotzdem liefen die Viertplatzierten neue Bestzeit von 66,25 s. Sinan Uysal (M 12) und Johann Rasch (M 10) erreichten ihr bestes Ergebnis über 800 m, wo sie Achter bzw. Zehnter wurden (3:08,80/3:28,43 min).

Weitere Ergebnisse:

W 10:Lina Müller: 15. Platz über 800 m (3:48,40 min); Johanna Farwig: 12. Platz im Weitsprung (3,10 m); Jasmin Gessing: 13. Platz im Weitsprung (3,07 m), 19. Platz über 50 m (9,09 s);

W 11: Sophie Schreiner: 18. Platz über 50 m (8,52 s), 18. Platz im Weitsprung (3,42 m); Amy Turk: 14. Platz im Hochsprung (W 12/1,05 m), 16. Platz im Weitsprung (3,44 m), 21. Platz über 50 m (8,64 s);

M 10: Johann Rasch: 13. Platz im Weitsprung (3,01 m), 18. Platz über 50 m (9,24 s);

M 12: Sinan Uysal: 10. Platz über 60 m (9,36 s), 13. Platz im Weitsprung (3,50 m).