Aus den Vereinen l Benneckenstein (ige) Grund zum Feiern gibt es am Sonntag beim Wintersportverein Benneckenstein. Mit Helmut Bock wird eines der aktivsten Vereinsmitglieder 70 Jahre alt.

Seit 62 Jahren ist Helmut Bock Mitglied im WSV Benneckenstein und bis heute sehr aktiv. Als Benneckenstein zu DDR-Zeiten eine Hochburg im Wintersport war, wurde Helmut Bock wie viele Talente als Kader in die thüringischen Leistungsschmieden delegiert. Von 1962 bis 1965 war er in der Trainingsgruppe von Hans Renner und Mitglied der B-Nationalmannschaft in Zella-Mehlis.

Die Liebe und Geburt seiner ersten Tochter waren die Beweggründe zur Rückkehr nach Benneckenstein. Dem Wintersport blieb Helmut Bock natürlich treu. Neue Aufgaben wie Strecken- und Schanzenchef, Kampfrichter sowie Sektions- und Übungsleiter erfüllten sein sportliches Leben. Ein fünfjähriges Studium an der DHfK Leipzig im Fachgebiet Sportwissenschaften mit dem Abschluss zum Diplomsportlehrer waren der Grundstein für seine weitere sportliche Laufbahn.

Wintersport-Veranstaltungen in Benneckenstein sind bis in die heutige Zeit ohne Helmut Bock undenkbar. "Wettkämpfe oder Arbeitseinsätze, ein Wort und Helmut ist da. Der WSV Benneckenstein hat Helmut Bock viel zu verdanken und gratuliert ihm ganz herzlich zum 70. Geburtstag", so der Vorsitzende Michael Finzel.

Der Wintersport ist aber nicht seine einzige Leidenschaft, jedes Frühjahr geht es zum Hochseeangeln nach Norwegen. Helmut Bock ist seit 49 Jahren mit seiner Frau Gitta verheiratet, Vater von zwei Töchtern und zweifacher Großvater.