Am Wochenende wurde mit dem zweiten Teil die 22. Landeshallenmeisterschaft beim Tennis-Nachwuchs in der U 10 und U 14 in Magdeburg fortgesetzt. Etwas Auslosungspech hatte dabei Celina Kleefeld vom SV Lok Blankenburg, die bereits im Viertelfinale bei den Mädchen U 14 auf die Mitfavoritin Charlotte Wengrzik (Lucky Fitness Magdeburg) traf. Vor einer Woche lieferten sich beide Spielerinnen einen großen Kampf um die Bronzemedaille bei der U 16. Celina Kleefeld hatte verletzungsbedingt der Magdeburgerin diesmal wenig entgegenzusetzen und verlor glatt mit 1:6 und 3:6. In der Nebenrunde wurde die Blankenburgerin Siegerin und belegte in der Endabrechnung den fünften Platz. Katy Dorin und Lina-Malin Schmidt waren mit großem Einsatz um ein gutes Abschneiden bemüht und sammelten weitere Turniererfahrungen. Bei den Jungen der U 14 siegte Robin Sühl im Achtelfinale gegen Mirian Pischel (Biederitzer TC) mit 6:1, 6:1. Im Viertelfinale traf Sühl auf den späteren Landes-Hallenmeister Niclas Dietrich (TC Sandanger), dem er mit 0:6, 1:6 unterlag und somit den fünften Platz belegte. Die Vertreter des SV Lok Tennis bei der Hallenlandesmeisterschaften der U 10 und U 14 (v.l.): Katy Dorin, Robin Sühl, Celina Kleefeld und Lina-Malin Schmidt, dahinter Jugendwart Mario Kleefeld.Foto: privat