Die Harzkreismeisterschaften im Bohle-Kegeln der Erwachsenen wurden über jeweils 120 Wurf in sechs Sportstätten des Landkreises ausgetragen. Neben den Titel und Medaillen ging es auch um die begehrten Startplätze für die Landesmeisterschaften Sachsen-Anhalts, die in Peine (Niedersachsen) ausgetragen werden.

Halberstadt (esc/bkr) l Neun Halberstädter und ein Hessener Kegler waren aus dem Altkreis Halberstadt bei den Meisterschaften am Start und gewannen dabei zwei Bronzemedaillen. Weiterhin gab es für sie vier Startplätze für die Landeseinzelmeisterschaften (LEM).

Die Herren (24 bis 49 Jahre) trugen in Ilsenburg ihre Meisterschaft aus. Hier hatten 26 Spieler Startrecht. Sie kamen vom Bundesligisten aus Ilsenburg und den Verbandsligisten aus Derenburg, Hedersleben und Ballenstdt. Weitere Starter der Landesebene kamen aus Quedlinburg, Heudeber, Gatersleben, Badeborn und Blankenburg. Philipp Pfeiffer vom SV Einheit Halberstadt aus der Harzliga zeigte den höherklassigen Spielern sein Können. Er traf sehr gute 883 Kegel und erhielt dafür die Bronzemedaille. Er musste nur dem Lokalmatadoren Horst Bläß (KSC Ilsenburg, 915) und Christian Herzog (Hydraulik Ballenstedt, 887) den Vortritt überlassen. Pfeiffer verwies Christian König (880), Marcel Gleffe (874, beide Ilsenburg), Michael Schulze (Derenburg, 873) und Steffen Hartung (Hedersleben, 873) auf die Plätze, die aber auch noch die Quali zur LEM schafften.

Acht Teilnehmer waren bei den Herren C (über 70 Jahre) in Halberstadt am Start. Hier gab es die zweite Bronzemedaille für die Kreisstadt, die sich Klaus Michel (Halberstädter KSV Harmonie, 940) sicherte. Gold und Silber gingen an Horst Elischer (Ballenstedt, 959) und Klaus Jänicke (Quedlinburg, 952). Die Halberstädter Wolfgang Kortegast (SV Einheit, 922) und der verletzungsbedingt gehandicapte Klaus Thal (HKSVH, 887) kamen auf dem vierten bzw. siebten Platz ein. Erwin Säger (HKSVH) sagte seinen Start aus gesundheitlichen Gründen ab.

Bei den Herren B (60 bis 69 Jahre) spielten 14 Starter in Hedersleben um die Harzmeisterschaft. Günter Schlahsa (SV Einheit, 837) belegte dort den undankbaren vierten Platz. Die HKSVHer, Rolf Seesemann (811) wurde Achter und Herbert Schirrmeister (782) belegte Platz 13. Hier gingen die Medaillen an Wilfried Lindner (Derenburg, 869), Ronald Hüttepohl (Hedersleben, 868) und Rainer Linde (Blankenburg, 845).

Die Herren A (50 bis 59 Jahre) ermittelten in Quedlinburg ihre Titelträger. Hier spielten 24 Starter um den Sieg. Die Harmonie-Kegler Bernd Gerloff (849) und Jens Michel (832) sowie der Hessener Joachim Heißing (825) kamen nur auf den 16., 20. bzw. 22. Platz ein, während Steffen Könnemund (Derenburg, 894) die Meisterschaft gewann.

Damit haben sich von den Halberstädtern Philipp Pfeiffer, Klaus Michel, Günter Schlahsa und Wolfgang Kortegast für die Landesmeisterschaft qualifiziert. In den anderen Altersklassen (Damen, Juniorinnen, Junioren und Mixed) waren keine Sportler aus der Kreisstadt am Start.