In Bernburg veranstaltete der Fußballverband Sachsen-Anhalt für die B- und C-Junioren die Landesmeisterschaften im Futsal. In den beiden Altersklassen gelang es den Teams vom VfB Germania Halberstadt, Medaillen zu gewinnen.

Bernburg l Germanias B-Junioren hatten sich vor drei Wochen in der Vorrunde als Dritter gerade so für diese Endrunde qualifiziert. Doch am vergangenen Sonnabend wurden die Karten neu gemischt.

Die Germanen eröffneten das Turnier mit einem 3:2-Sieg gegen Staßfurt. Dann folgte ein 3:1-Erfolg gegen Schwarz-Weiß Bismark, gegen die man in der Vorrunde klar verlor. Im Turnierverlauf zeichneten sich drei Mannschaften als klare Favoriten ab, der TUS Magdeburg, Union Dessau und der VfB Germania. Diese drei Teams standen mit jeweils 6 Punkten aus zwei Spielen an der Spitze. Im dritten Spiel trennten sich die Germanen vom TUS Magdeburg torlos und die vierte Begegnung gegen die bis dahin punktlose Mannschaft aus Gerwisch wurde mit 1:3 unnötig verloren. Dennoch ging es im letzten Spiel gegen Dessau für die Germanen noch um die Goldmedaille, mit einem hohen Sieg wären sie Turniersieger geworden. Sie spielten jedoch leichtsinnig in der Abwehr und gerieten schon nach 27 Sekunden in Rückstand. Danach hatten die Halberstädter zahlreiche Chancen, das Spiel zu entscheiden. Der VfB ging dann auch in Führung, musste aber den Ausgleich hinnehmen. Den retteten die Dessauer über die Zeit, so dass sie am Ende auch als Turniersieger feststanden. "Die Meisterschaft war eine schöne Einheit für meine Spieler, die nun am Sonnabend in Dessau den Landesmeistertitel im Hallenfußball erringen können", meinte Germanias Trainer Marcel Zeißig.

VfB Germania Halberstadt: Becker, Richter, Kanter, Guderitz, Felgentreff, Schulz, Krämer, Hentschel, Bamberg, Krause.

Nachdem die C-Junioren des VfB Germania Halberstadt am Sonnabend die Vizemeisterschaft im Hallenfußball errangen, traten sie einen Tag später in Bernburg bei der Landesmeisterschaft im Futsal an. Dabei sprang für sie erneut der Silberrang heraus.

Sechs Mannschaften spielten im Modus Jeder gegen Jeden um den Landesmeister- titel. Die Germanen begannen mit einem 0:0 gegen Askania Bernburg. Danach folgten Siege gegen Bernburg/Peißen (3:1) und den Halleschen FC (1:0), bevor Blau-Weiß Wanzleben den Germanen mit einem 0:1 die einzige Niederlage beibrachte. Im letzten Turnierspiel zählte für die Halberstädter nur ein hoher Sieg, um auf die Medaillenplätze zu kommen. In diesem mehr als spannenden "Endspiel" gegen den Verbands- ligisten aus Burg setzten sie sich auch mit 5:0 durch und standen dadurch mit Askania Bernburg gemeinsam an der Tabellenspitze. Beide Teams hatten nicht nur die gleiche Anzahl an Punkten und Toren, sondern trennten sich auch unentschieden voneinander. Also musste der Titelträger durch ein Sechsmeterschießen ermittelt werden. Dabei konnten sich die Bernburger gegen den amtierenden Landesmeister aus Halberstadt durchsetzen und vertreten nun Sachsen-Anhalt beim NOFV-Turnier. Als bester Torwart des Turniers wurde Ben Hartmann (VfB Germania) von den anwesenden Trainern gewählt.

Die C-Junioren des VfB Germania wurden also an einem Wochenende zweimal Vizelandesmeister. Nun gilt es, sich für die Rückrunde in der Verbandsliga vorzubereiten.