Volleyball l Blankenburg (ige) Nach einer enttäuschenden Vorstellung hat das Damenteam der Blankenburger Volleyballfreunde sein Heimspiel in der Regionalliga gegen den SF Brandenburg 94 mit 0:3 verloren. Durch die Niederlage im Aufsteigerduell fiel das Team von Trainer Fred Funk auf Platz sechs zurück und verpasste die Chance, vorzeitig den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Erneut hatten sich sehr viele Zuschauer in der Mehrzweckhalle Thale eingefunden, auch der Fan-Block sorgte von Beginn an für tolle Stimmung. Allerdings konnten die Blankenburger Volleyballfreunde diese nicht in positive Energie umwandeln. Von Beginn an wirkte der Funk-Sechser unsicher und lief in allen drei Sätzen hohen Rückständen hinterher. Zwar fiel mit Sarah Weiß eine wichtige Spielerin aus, jedoch fehlte diesmal eine "Leaderin", die ihre Mannschaft mit einer starken Leistung mitreißen konnte. So reichte den Gästen eine konzentrierte Leistung, um die ersten beiden Sätze jeweils mit 25:17 zu gewinnen. Selbst im dritten Durchgang, als die BVF-Damen kurzzeit den Anschluss herstellten, wurden vier Aufschläge in Folge fast kläglich ins Netz geschlagen. So ging auch dieser Satz mit 25:18 souverän an den Tabellenvierten aus Brandenburg.

Entsprechend ratlos wirkte nach dem Spiel Trainer Fred Funk, der nun reichlich Arbeit hat, seine Schützlinge für das nächste Heimspiel am 23. Februar gegen den TSV Tempelhof-Mariendorf aufzubauen.

Blankenburger VF: Heinold, Goes, Haug, D. Clemens, Bock, Kubik, Lambrecht, Gent.