Elbingerode (ige) l Einen herben Rückschlag haben die Bodfeld Baskets im Abstiegskampf der 1. Regionalliga Nord hinnehmen müssen. Die Oberharzer kassierten beim BBC Eagles Magdeburg II, einem Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, eine herbe 77:100-Niederlage.

Die Vorzeichen standen eigentlich gut: Magdeburg hatte noch kein Spiel im neuen Jahr gewonnen, die Baskets schon deren drei, darunter das direkte Duell im Pokal Anfang Januar. Das Ergebnis war aber ebenso deutlich wie ernüchternd: Durch die klare Niederlage in Hermann-Gieseler-Halle verpassten es die Baskets, in der Tabelle zu den Magdeburgern aufzuschließen.

Die Gründe für die hohe Niederlage werden mit einem Blick in die Statistik deutlich. Boyan Tenev, bester Distanzschütze der Liga, traf nicht einen Dreier und kam nur auf sieben Punkte. Märt Tralla, der sonst im Schnitt über fünf Vorlagen pro Spiel gibt, legte nur einen Assists auf und Kevin Weber stand nicht einmal acht Minuten auf dem Feld, weil er nach fünf Fouls vorzeitig duschen konnte. Einzig Mason Walters und Leon Dronjak wussten zu überzeugen, sie erzielten zusammen 51 der 77 Bodfeld-Punkte. Zudem bekam die Defense die Gegner an der Dreierlinie nicht in den Griff, 15 Würfe aus der Distanz jagten die Magdeburger durch den Ring.

Die einzige positive Nachricht kam aus Cottbus. Die Lausitzer besiegten den DBV Charlottenburg, somit blieben die Baskets punktgleich mit dem Konkurrenten.

Bodfeld Baskets: Walters (32 Punkte, 8 Rebounds), Dronjak (19 Punkte, 5 Assists), Tenev (7), Matic (4), Barnett (2), Tralla (4), Samsonov, Weber (3), Schlemmer (6), Thomas.