Wernigerode (hbu) l Die Herren vom Tabellenführer HTTC 09 Wernigerode haben am zurückliegenden Wochenende ihr Auswärtsspiel beim abstiegsgefährdeten TTC Anhalt Zerbst ebenso sicher gewonnen, wie das Heimspiel am gleichen Tag gegen den Tabellenfünften SV Turbo Dessau und tags darauf gegen den Abstiegskandidaten DJK Biederitz II.

Die im ersten Spiel ohne Dirk Wagener, für den Dirk Köhler aufgeboten wurde, angetretenen Harzer, ließen sich auch nach dem verletzungsbedingte Ausfall von David Merta nicht stoppen. Wernigerodes Spitzenspieler hatte sich eine Zerrung zugezogen und fiel für die restlichen Spiele aus. Gegen Zerbst konnte ein 14:1-Erfolg erspielt werden, wobei der eine Punkt kampflos abgegeben wurde. Nach diesem Spiel trat die Mannschaft schnell die Heimreise an, um am Abend gegen Turbo Dessau anzutreten. Da die Gäste im Gegensatz zum Hinspiel mit ihrer Nummer eins, Sven Köhler, antraten bekamen die Zuschauer tolle Spiele im oberen Paarkreuz zu sehen. Martin Bouska konnte sich in seinem Spiel gegen den Ex-Landesmeister nach 1:2 Satzrückstand noch mit 3:2 durchsetzen. Jiri Javurek gelang dieses Kunststück nicht, er musste sich knapp mit 2:3 geschlagen geben. Überraschend indes war die Niederlage von Martin Bouska gegen die Nummer zwei der Gäste, Martin Wieczorek. Bei diesen zwei Niederlagen blieb es allerdings, so dass das Endergebnis 13:2 für die Harzer lautete.

Zum Abschluss kam der Tabellenletzte DJK Biederitz II in den Harz. Hier kamen zum ersten Mal die Seil-Zwillinge zum Einsatz. Während Alexander sein Doppel mit Volker Junge siegreich gestaltete, musste Sebastian im Einzel beide Spiele abgeben. Alle anderen Partien wurden jedoch gewonnen und mit einem 13:2-Sieg ein erfolgreiches Punktspielwochenende abgeschlossen.