Nach drei Auswärtsniederlagen fuhren die Männer des HT 1861 Halberstadt im ersten Heimspiel des Jahres wieder einen Sieg ein. Gegen den Tabellenletzten HSV Magdeburg II landeten die Halberstädter in der "Völkerfreundschaft" einen 34:30 (18:11)-Erfolg.

Halberstadt (bkr/dsc) l Von der Papierform her waren die HT-Männer als Dritter gegen den Tabellenletzten der Bezirksliga West favorisiert, doch durch die nur knappen Niederlagen des HSV gegen die Spitzenmannschaften allerdings auch gewarnt, dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Zwar gingen die HT- Männer im ersten Angriff durch Oliver Quegwer gleich in Führung, doch im Gegenzug konnten die Magdeburger ausgleichen. So war es in den ersten zehn Minuten ein ausgeglichenes Spiel, doch dann erkannten die Halberstädter das langsame Rückzugsverhalten des HSV und mit Tempohandball setzte sich der Gastgeber erstmals mit fünf Treffern ab (10:5, 15.). Bis zum 11:8 konnten die Gäste noch mithalten, doch mit einem erneuten Zwischenspurt bis zur Halbzeit (18:11) stellten die HT-Männer die Weichen zum Sieg.

Nach der Pause ging es mit Tempohandball weiter, doch die Gäste ließen den Torabstand durch ihre gefährlich-sten Rückraumschützen Norman Waschk (12) und Konrad Fründ (10) nicht größer werden. Nachdem aber Sven Walther einen seiner gefährlichen Konter zum 30:22 direkt ins Tor versenkte und Christian Kahle beim Gegenstoß zweimal erfolgreich war, hatten sich die Halberstädter in der 50. Minute erstmals einen beruhigenden Zehn-Tore-Vorsprung erarbeitet. Beim Spielstand von 33:23 zogen jedoch im Gefühl des sicheren Sieges einige Leichtfertigkeiten in das Spiel der Hausherren ein, so dass es nach dem Schlusspfiff nur noch 34:30 stand.

"Alles in allem war der Sieg aber nie in Gefahr. Es war eine tolle Mannschaftsleistung, auch ohne Christian Dörge, der wegen einer Fußverletzung auf der Bank in Bereitschaft war. Seine Mannschaftskameraden sorgten dafür, dass er geschont werden konnte. Danken möchte ich auch den beiden Reservisten Olaf Feldheim-Mund und Thomas Feider, der nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder ein Spiel bestritt. Beide fügten sich nahtlos ein und verstärkten unseren dezimierten Kader", meinte HT-Spielertrainer Oliver Quegwer nach dem Spiel.

Mit diesem Sieg haben die HT-Handballer ihren dritten Platz gefestigt. Das nächste Punktspiel findet für sie am 2. März statt, da ist die zweite Mannschaft vom HC Alligators Aschersleben in der "Völkerfreundschaft" zu Gast.

HT 1861 Halberstadt: Walther (1), Th. Reuner - Kahle (6), Kutz (2), Hamann (5), To. Reuner (5), Aschbrenner (7), Wolff, Dörge, Feider, Olaf Feldheim-Mund, Quegwer (8).